5. Kinderliteraturtage in Karlsruhe

Bildung & Wissen // Artikel vom 17.04.2012

Wie viel Platz braucht eine Welt?

Nicht viel. Zwischen zwei Buchdeckeln lässt sie sich verstauen, im eigenen Kopf der Leserin, des Lesers entsteht sie. Und man kann sie jederzeit aufsuchen, wenn man nur eine kleine Lesepause einrichten kann.

Fürs Entdecken dieser literarischen Welten wollen die Kinderliteraturtage „KliK“ in Karlsruhe vom 17.- 29.4. begeistern – in Schulprojekten, Schullesungen und zahlreichen Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Bibliotheken, Buchhandlungen und dem Theater. Bücher dienen dabei als Vorlage für ein Theaterstück mit „echten“ Schauspielern (z.B. „Michel in der Suppenschüssel“ im Theater Die Käuze, Do, 19./Mo, 23.4., 17 Uhr) oder mit einer Holzpuppe („Pinocchio“ im Figurentheater marotte).

Bücher werden als Drehbuch für einen Film genutzt („Wo die wilden Kerle wohnen“, Fr, 20./Sa, 21./So, 22.4., 15 Uhr, studio3; „Der Wind in den Weiden“, Di, 24.4., 15 Uhr, Stadtmedienzentrum), und Bücher werden vorgelesen – von SchauspielerInnen, PfarrerInnen und anderen Persönlichkeiten der Stadt (Di, 17.4., auch 19./24./26.4., Kohi). Und man nähert sich der Kunst des Büchermachens auch selbst an, beispielsweise beim Aktionstag im Jubez mit Buchbindewerkstatt und vielem mehr (Sa, 28.4., 11-16 Uhr) oder bei einem Comic-Workshop im ZKM (Sa, 28./So, 29.4., 11-17 Uhr, ab 12).

Eröffnet werden die Kinderliteraturtage mit einer etwas anderen Lesung: Sabine Ludwig stellt ihr Buch „Ein Haufen Ärger“ vor; Sabine Wilharm, die den deutschen Harry Potter illustriert hat, zeichet dazu die Akteure der Geschichten (Di, 17.4., 11 Uhr, Insel). -bes

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 7.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL