Beruf Filmproduzent

Bildung & Wissen // Artikel vom 07.01.2012

„Wenn einer nicht Regie führen, nicht schreiben, nicht komponieren und nicht spielen kann, wenn einer überhaupt nichts kann, dann wird er Produzent.“

Ganz stehen lassen kann man das Zitat von Billy Wilder nicht. Immerhin trägt der Produzent die Verantwortung für die Entstehung eines Films während aller Produktionsphasen: Projektentwicklung, Dreharbeiten, Fertigstellung und Auswertung. Er verpflichtet Drehbuchautoren, Regisseure, Darsteller und Sprecher, kalkuliert das Budget, steuert Finanzen, arbeitet eng mit Co-Produzenten und Regie zusammen und er überwacht die Verleih- und Verkaufsaktivitäten.

Und der Beruf des Produzenten ist erlernbar: an der Filmakademie Baden-Württemberg. Der Studiengang Produktion vermittelt in acht Semestern Kameratechnik, Filmgeschichte und Filmtheorie sowie Drehbuchbeurteilung und Seminare zu kaufmännischen Bereichen wie Filmfinanzierung, Marketing, Medien- und Arbeitsrecht. Workshops sowie Besuche von Messen und Filmfestivals komplettieren die praxisnahe Ausbildung.

Bewerbungsfrist für den Jahrgang 2012 ist der 15.2. Studieninteressierte sollten Berufserfahrung im Medienbereich vorweisen können. -pat

Filmakademie Baden-Württemberg, Akademiehof 10, Ludwigsburg
www.filmakademie.de/studium/studiengang-produktion

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL