Buchpräsentation & Filmabend zu Peter Weibels 80.

Bildung & Wissen // Artikel vom 05.03.2024

Peter Weibel (Foto: Marion Kalter)

Der am 1.3.2023 wenige Wochen vor seinem Abschied vom ZKM gestorbene visionäre Künstler, Theoretiker und Kurator war eine Schlüsselfigur der Medienkunst und -theorie.

Fast sechs Jahrzehnte hat Peter Weibel (1944-2023) seiner Vision gewidmet, die Grenzen zwischen Kunst, Wissenschaft und Technik zugunsten neuer Möglichkeiten des Denkens zu erweitern. Als Vorstand des ZKM, das er 24 Jahre lang geleitete hat, trug er maßgeblich dazu bei, aus dem 1988 für das ZKM entwickelten Konzept eine dynamische, international agierende Institution Wirklichkeit werden zu lassen.

Buchpräsentation (18.05 Uhr)
Im Mittelpunkt des Abends unter dem auf ein Weibel-Zitat zurückgehenden Motto „Die Aufgabe der Kunst besteht darin, Türen zu öffnen, wo sie keiner sieht.“ steht die Präsentation von zwei von Weibel konzipierten, aber nun posthum erschienenen Publikationen, die Einblick in sein vielfältiges theoretisches und künstlerisches Werk geben: Vorgestellt wird der sechste Band der „Enzyklopädie der Medien“ – einer Schriftenreihe mit Aufsätzen von Weibel. Die Textsammlung widmet sich dem Thema „Theorie und Medien“. Dieser letzte Band geht der Frage nach, wie die Medien(-künste) die Welt und unsere Wahrnehmung konstituieren, simulieren und verändern. Die hier versammelten Texte betonen die gesellschaftliche Relevanz von Medienkunst und ihr Potenzial, einen emanzipierten Umgang mit der Digitalisierung im 21. Jh. zu ermöglichen.

Die zweite Publikation bietet den ersten umfassenden Überblick über Weibels vielfältige künstlerische Praxis der vergangenen 60 Jahre in englischer Sprache. „Peter Weibel: Art As An Act Of Cognition“ wurde anlässlich der Ausstellung „Respektive. Peter Weibel“ konzipiert, die 2019 im ZKM und ’23 im MMCA in Seoul, Korea, zu sehen war. Herausgeber sind langjährige MitarbeiterInnen von Weibel, die noch zusammen mit ihm die Struktur der Publikation erarbeitet haben. Einleitend berichten die Kuratoren von der begeisterten Rezeption seines Werks in Korea.
Die Publikationen sind an diesem Abend zu erwerben – zusammen mit einer Überraschung in Erinnerung an Peter Weibel. Der ZKM-Shop ist bis 20.15 Uhr geöffnet. Im Foyer erinnert außerdem die Skulptur „Peter Weibel“ (2023) von Olaf Metzel an den Künstler.

Filmabend (19.45 Uhr)
Eine Auswahl von Weibels Werken seit den 60er Jahren ist beim Filmabend zu sehen. Aus Videokunstwerken, Dokumentationen von Performances, Auftritten mit seiner Band Hotel Morphila Orchester sowie Fernsehdebatten entsteht das Porträt eines ideenreichen Künstlers und Intellektuellen.

-ps/pat

Di, 5.3., 18 Uhr: Buchpräsentation, Foyer; 19.45 Uhr: Filmabend, Medientheater, ZKM, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL