Gesundheitsforschung in Langensteinbach

Bildung & Wissen // Artikel vom 03.10.2011

Im Volksmund heißt sie „Schaufensterkrankheit“.

Schmerzen in den Beinen hindern einen daran, längere Strecken zu gehen, und so hält man an jedem zweiten Schaufenster inne. Ärzte hingegen sprechen von der „peripheren arteriellen Verschlusskrankheit“ – die Durchblutung der Beinschlagader ist gestört. Dadurch verdoppelt sich das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls. Bei vielen Menschen wird diese Erkrankung nicht rechtzeitig erkannt, obwohl ein einfacher Test Klarheit liefern kann.

Eine Studie unter der Leitung von Prof. Dr. Curt Diehm, Chefarzt für Innere Medizin und Gefäßmedizin am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach kommt zum Ergebnis: Ein Blutdruckvergleich zwischen Arm und Knöchel, einfach durchzuführen von jedem Hausarzt, lässt die Erkrankung frühzeitig und mit hoher Treffsicherheit erkennen – diese Früherkennung ermöglicht eine geeignete Behandlung und kann so Leben retten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL