Molekulare Ästhetik

Bildung & Wissen // Artikel vom 12.07.2011

Baden-Württemberg ist das Land der Erfindungen.

Dem trägt auch das Symposium Rechnung, das im Rahmen des Projektes „Käpsele Connection“ stattfindet. Mit dem Centrum für Nanotechnologie am KIT verfügt Karlsruhe auch über eine Einrichtung, die an der Materialrevolution forscht, die in molekulare Ebenen der Materie eindringt.

Das Symposium „Molekulare Ästhetik“ soll eine Verbindung zwischen den aktuellen Forschungen, der Kunst und der Musik etablieren, einen interdisziplinären Austausch initiieren und damit eine neue Definition von ästhetischer Erfahrung anstoßen. Insofern ist an den drei Tagen das Crossover von Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Filmaufführungen und Live-Konzerten Programm. -ChG

15.-17.7., ab 18 Uhr (Freitag), ab 10 Uhr (Sa/So), Konzerte und Filmaufführungen: Sa/So ab 19.30 Uhr, ZKM-Medientheater und ZKM-Kubus, Karlsruhe, Eintritt frei

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 7.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL