Wissenstor

Bildung & Wissen // Artikel vom 15.03.2012

Eine der großen Herausforderungen, vor denen Bibliotheken heute stehen, ist die Heranführung junger Menschen an das Buch.

E-Books und Hörbücher, Wikipedia und Google suggerieren, dass alles Wissen online oder zumindest elektronisch verfügbar ist. Wozu brauchen wir Bibliotheken, wenn das Buch ausgedient hat? Aber hat es das überhaupt? Die Landesbibliothek eröffnet nun mit dem „Wissenstor“ im Ungers’schen Torbau einen Ort, an dem neue Lernkonzepte ermöglicht werden.

Lernen, relaxen, kommunizieren, das alles wird – wahlweise mit Blick auf die weißen Würfel von Sol Le Witt oder auf den lebendigen Platz neben St. Stephan – für Gruppen oder in Schulungen, gemeinsam oder individuell möglich. Außerdem gibt es auch einen kindgerechten Lernraum für junge Eltern mit Spielecke für die ganz Kleinen sowie eine Lounge, in der man nicht nur lernen, sondern eben auch in netter Atmosphäre „chillen“ kann. Mit Internet-Zugang, interaktiven Whiteboards und einer flexiblen Möblierung macht sich die BLB für neue Generationen Wissenshungriger fit.

Und in der Tat sind Schüler ab Klasse 9 eine Hauptzielgruppe, die zum Beispiel ans wissenschaftliche Arbeiten und an die Internetrecherche multimedial herangeführt werden soll. Am 19.3. eröffnet das Wissenstor mit einem Poetry Slam (19.30 Uhr), am darauffolgenden Sa, 24.3. findet dann der „Tag des offenen Tors“ statt, bei dem neue Wissensmedien erprobt und alte Buchschätze begutachtet werden. Man erfährt, wie Such-Routinen effizienter gestaltet werden können oder wie das „digitale Karlsruher Adressbuch“ funktioniert. Um 12 und um 15 Uhr gibt’s dann was auf die Ohren: In Zusammenarbeit mit dem Konservatorium findet das Live-Musik-Quiz statt, bei dem die Titel zu Rock-, Pop- und Klassik-Hits gesucht werden. -ChG

Eröffnung: Mo, 19.3., Tag des Offenen Tors: Sa, 24.3., 10-17 Uhr, Badische Landesbibliothek, Karlsruhe
www.wissenstor.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 7?

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL