ZAK Talks

Bildung & Wissen // Artikel vom 10.10.2023

ZAK Talks (Foto: Felix Grünschloß)

Eine diskursive und ästhetisch-künstlerische Facette des „Science Week“-Mottos „Zukunft gemeinsam nachhaltig gestalten“ bilden die „Talks“ des KIT-Zentrums für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Abschlusswochenende (Sa+So, 14.+15.10., Eintritt frei, www.zak.kit.edu/zak_talks).

„Gesellschaft im Krisenmodus?“ fragt das öffentliche Symposium und debattiert über „Die Rolle von Wissenschaft, Politik und Journalismus in Nachhaltigkeitsdebatten“. In Kurzvorträgen und Diskussionsrunden sprechen Forscher und Medienschaffende darüber, wie die Wissenschaft zu fundierten politischen Entscheidungen beiträgt und wo die Grenze zwischen (Klima-)Journalismus und Aktivismus verläuft (Sa, 14.10., 10.30-16 Uhr, IHK).

Dokumentarfilme und Wissensserien rund um Klima, Energie und Globalisierung laufen an der „Arte-Filmnacht“ (Sa, 14.10., 19 Uhr, ZKM-Medientheater) mit Late-Night-Imbiss.

Die von Markus Brock moderierte Matinee „Notstand Klimakrise? Implikationen für Demokratie und Rechtsstaat“ (So, 15.10., 11-13 Uhr, IHK) hinterfragt die Auswirkungen des BVG-Klimabeschlusses sowie die Stärken und Schwächen von Demokratien in Zeiten von Krisen wie dem Klimawandel vor dem Hintergrund von Klima-Aktivismus und Generationengerechtigkeit.

Aus ihrem Debütroman „Ewig Sommer“, der von der Begegnung zweier Frauen in einer fiktiven, nicht allzu fernen Zukunft erzählt, liest Autorin Franziska Gänsler. Das anschließende Publikumsgespräch moderiert Staatstheater-Chefdramaturgin Sonja Walter (So, 15.10., 15 Uhr, Staatstheater-Studio). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.

WEITERE WISSEN & BUCH-ARTIKEL