14. Bruchsaler Theatersommer

Bühne & Klassik // Artikel vom 12.07.2012

Theater und Sommer werden vor der Kulisse des Bruchsaler Barockschlosses wieder in einem Atemzug genannt.

Für seine auf dem Abendspielplan stehende Shakespeare-Komödie „Ein Sommernachtstraum“ (Do/Fr/Sa, 12./13./14.7., 20.30 Uhr) nutzt der Intendant der Badischen Landesbühne, Carsten Ramm, musikalische wie tänzerische Elemente, wenn sich Liebespaare verirren, Elfen zanken und eine Gruppe tumber Handwerker das Durcheinander perfekt macht. Eine eigene Fassung für Kinder ist der „Sommernarrentraum“ (Mi+Do, 18.+19.7., 17 Uhr).

Nicht weniger turbulent geht es bei Regisseur Joerg Bitterich zu, der vergangenes Jahr Cornelia Funkes „Herr der Diebe“ auf die Bruchsaler Freilichtbühne gebracht hat. Diesmal lässt er „Pippi Langstrumpf“ (Fr, 13.7., 11+16.30 Uhr; Sa, 14.7., 16.30 Uhr) machen, was sie will – bis ein lang ersehnter Besucher in der Villa Kunterbunt vorbeischaut. Beim „Café Europa“ (So, 15.7., 11 Uhr) gibt’s den obligatorischen Ausblick: BLB-Schauspieler lesen Szenen aus den Stücken der kommenden Spielzeit, Intendanz und Dramaturgie steuern interessante wie amüsante Hintergrundgeschichten bei. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL