1968 – Als der Planet Feuer fing

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.06.2018

1968 – Als der Planet Feuer fing (Foto: Jürgen Schurr)

1968? War da was?

Ja; doch richtig, da war was. Proteste allenthalben, sogar in Karlsruhe (ein wenig), Vietnam, der Muff von 1.000 Jahren unter den Talaren, die Schüsse auf Rudi Dutschke, die Beatles mit „Hey Jude“. Aber das war noch nicht alles. Das Sandkorn macht das mit der Entrümpelungs-Revue klar. Es gab auch Heintje und Roy Black und es gab auch schon Joe Cocker und Hildegard Knef. Andererseits: Die Alt-68er haben heute alle schon eine sieben vor der Jahreszahl und gehören zum so genannten „Alteisen“.

Entsprechend rümpelt das Ensemble das Vermächtnis von Onkel Rainer, der seinerzeit aktiv und ein netter Kerl war, aus, weil es das Erbe zu entsorgen gilt. Dabei stößt es auf allerlei Gereimtes und Ungereimtes und hangelt sich von Song zu Song. Die Texte dazwischen sind eher nebensächlich.

Aber egal ob Heintje oder Beatles, die Songs funktionieren und das liegt vor allem an der grandiosen musikalischen Leitung von Horst Maria Merz am Piano, der in der Sandkorn-Eigenproduktion auch Nicht-Sänger zu Höchstleistungen bringen kann. Ein netter Abend mit Bekanntem, aber ohne große lokale Bezüge, an die sich Mancher mit der sieben noch erinnern könnte. Das muss aber nicht sein, um dabei Spaß zu haben. Feuerzeuge raus: Let the sunshine in! -rw

Wiederaufnahme: Do+Fr, 7.+8.6., 20.15 Uhr; So, 10.6., 19 Uhr, Das Sandkorn, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 26.04.2019

Vom 26.4. bis zum 5.5. richten Theater und Orchester Heidelberg zum 36. Mal das bedeutende Festival für Gegenwarts-Dramatik und neue AutorInnen aus.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 28.03.2019

„Monnems Türk“ liebt die Gefahr.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.03.2019

Hier befördert das Publikum seine Lieblingssongs aus einer vorgegebenen Liste in die Lostrommel, die sodann eine bunte Mischung aus Pop, Rock, Musical und Schlager beinhaltet.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.03.2019

Das Theater Horizont aus Wien spielt das Stück nach dem berühmten Kinderbuch des US- Schriftstellers Lyman Frank Baum.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.03.2019

An der Kippe zum Jazz befindet sich das 2. Kammerkonzert, wenn Claude Bolling Flöte und Jazz-Piano-Trio kreuzt.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.03.2019

Ein Trio aus dem Spektrum zwischen Kabarett, Kleinkunst und Musik präsentiert Programmauszüge.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.03.2019

Keine Lady, die nebenbei mal ein paar Töne komponiert, wollte sie sein.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.03.2019

Eine Initiativgruppe um Frank Thomé (Komponist/Perkussionist) und Evgenia Ivanova-Dyatlova (historische Flöten) führt die „Telemanie“-Konzerte von 2017 zum 250. Todesjahr von G.P. Telemann mit einer Konzertreihe fort, die zum Auftakt in das ganz frühe Karlsruheversetzt mit Werken von Sebastian Bodinus, Hofkapellmeister des Markgrafen von Baden-Durlach sowie Telemann, der damals in ganz Europa ein echter „Popstar“ war (Sa, 16.3., 19.30 Uhr, Rabusstudio).