31. Gernsbacher Puppentheaterwoche

Bühne & Klassik // Artikel vom 06.04.2019

31. Gernsbacher Puppentheaterwoche

Einmal im Jahr, immer zwei Wochen vor Ostern, machen sich Freunde des Figurentheaters auf nach Gernsbach zur Puppentheaterwoche, einem der renommiertesten Festivals seiner Art.

Das „große Theater auf kleinen Bühnen“ erfreut alle Altersklassen; tagsüber sind die Kinder an der Reihe, das Abendprogramm richtet sich an Erwachsene. Darin macht man sich beispielsweise an „Die Vermessung der Welt“ und verfolgt in Anlehnung an Daniel Kehlmanns Forscher-Roman das bewegte Leben der Wissenschaftler Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß (Sa, 6.4., 20 Uhr). „Faust“ als „klassischster aller Klassiker“, umgesetzt vom Hohenloher Figurentheater und seinen teuflisch schönen Stabpuppen, ist am Di, 9.4. zu sehen, und pädagogisch eher fragwürdige Tipps vom Profi-Kasper gibt am Mi, 10.4. bei der „Allerneueste Erziehungsplan“ frei nach Heinrich von Kleist.

Shakespeares „Sommernachtstraum“ in 60 Minuten mit 16 Figuren und einer Spielerin kippt von der schrecklich sachlichen Werkeinführung zur humoristischen Kritik mit dem pikanten Untertitel „...oder wer ist hier der Esel“ (Do, 11.4.); das Stuffed Puppet Theatre Amstelveen aus den Niederlanden verlagert mit „Babylon“ eine moderne biblische Geschichte aufs weite Meer irgendwo vor die nordafrikanischen Küste (Fr, 12.4., auf Englisch), und fast schon eine schöne Routine sind die ganz und gar nicht märchenhaften „Berliner Stadtmusikanten“, diesmal mit Teil drei des skurrilen Roadmovies vom Theater Zitadelle (Sa, 13.4., Vier Millionäre).

Im Kinderprogramm finden sich skandinavische Klassiker wie „Nils Holgersson“, „Ronja Räubertochter“ und „Lotta zieht um“ ebenso wie Janoschs „Ich mach dich gesund, sagte der Bär“, das poetische Jahreszeiten-Stück „Von Feen, Hexen, Wichteln und Elfen“ und die Geschichte der Drachendame Lanzelotte, die unbedingt zur Ritterin geschlagen werden will, aber ein Problem hat: Es herrscht „Ritterhelmpflicht für kleine Drachen“. -bes

6.-13.4., Kindervorstellungen in der Regel um 15 Uhr, Abendvorstellungen um 20 Uhr, Stadthalle Gernsbach
www.gernsbach.de/puppentheaterwoche

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.06.2019

Seit 1906 sprengt Theater in Ötigheim alle Dimensionen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.04.2019

Mit der Capella Carlsruhe stellt sich ein neues Vokalensemble mit 16 stimmlich geschulten Solisten im Karfreitagsgottesdienst erstmals öffentlich vor – mit der Matthäuspassion von Heinrich Schütz.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.04.2019

Unter dem Label „Dossier 3D-Poetry“ produziert Marion Dieterle choreografische Arbeiten, die sich schwerpunktmäßig mit dem Thema der Körperlichkeit in sozialen Räumen auseinandersetzen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.04.2019

Die einen suchen die Liebe am Touchscreen, die anderen verlieben sich noch traditionell im Café.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.04.2019

Die Neuinszenierung der André-Heller-Erfolgsshow vom „Kontinent des Staunens“ feierte ihre Premiere vor gut einem Jahr in Berlin.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.04.2019

Für die Johannes-Passion orientierte sich Bach an der barocken Affektenlehre und vertonte in den Arien verschiedene Gemütszustände.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 13.04.2019

Herr Birr hat viele Rollen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 09.04.2019

Die „Dinge des Lebens“ erinnern an Menschen, Situationen, Gefühle und Gegebenheiten.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 06.04.2019

Premiumquatsch mit neuen komischen Liedern, Aphorismen und Bilderwitzen.