33. Heidelberger Stückemarkt

Bühne & Klassik // Artikel vom 29.04.2016

2016 ist Belgien das Gastland des „Heidelberger Stückemarkts“.

Das kleine Nachbarland ist zwar momentan eher aus anderen Gründen in den Schlagzeilen, beheimatet aber auch eine der vitalsten Theaterszenen Europas und bringt viele international renommierte Künstler hervor, darunter den diesjährigen Scout für das Gastlandprogramm, den Dramaturgen Luk Van Den Dries, der neben bekannten Namen auch neue Theatermacher, Autoren und innovative Theaterformen aus Wallonien und Flandern präsentiert. Eröffnet wird der Stückemarkt am 29.4. mit der Heidelberger Inszenierung „Der Mann aus Oklahoma“ von Lukas Linder.

Mit „Balkan macht frei“ gastiert am 3.5. das Residenztheater München; Regisseur und Autor Oliver Frljićs Regie-Debüt wurde zu den zehn „herausragenden Inszenierungen“ beim Nachtkritik-Theatertreffen 2016 gewählt. „Der blinde Dichter“ (Uraufführung, 7.5., Marguerre-Saal) von Jan Lauwers & Needcompany ist ein Gastspiel aus Brüssel, entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Komponisten Maarten Seghers und ist dem syrischen Poeten Abu l-’Ala al-Ma’arri gewidmet, der in seiner Lyrik bereits vor über tausend Jahren einen zutiefst skeptischen Blick auf Dogmatismus und Fanatismus zum Ausdruck brachte.

Beim Rahmenprogramm haben die Besucher die Möglichkeit zum unmittelbaren Austausch mit den Veranstaltern und Künstlern – so z.B. am Eröffnungstag nach dem Festival-Einstiegsstück bei „Well, that’s that then“, einem durch und durch spontanen Improtheater-Abend mit dem Ensemble. Am 30.4. ist „Michael Kohlhaas“ als Gastspiel zu sehen, inszeniert von Franziska-Theresa Schütz am Youth Theatre of Uzbekistan in Taschkent, und auch die Oper „Pym“ von J. Kalitzke gastiert im Rahmen des Stückemarktes. Die belgische Theaterlandschaft wird beim Theaterbrunch am 8.5. beleuchtet; aus aktuellem Anlass ist zudem geplant, im Rahmenprogramm auch einen politischen Blick auf das Land zu werfen. Gelegenheit zu feiern gibt es aber natürlich auch: An beiden Festivalsamstagen wird die Bühne zum Tanzboden und der Alte Saal zur Disco.

29.4.-8.5., Theater Heidelberg, VVK Tel.: 06221/582 00 00
www.heidelberger-stueckemarkt.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Atze Schröder

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 24.02.2018

Getönte Brille, Lockenhelm und der Ellbogen baumelt lässig aus dem Cabriofenster – so gechillt nimmt Atze Schröder Fahrt auf für sein neues Programm.

>   mehr lesen...




41. Händel-Festspiele

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2018

Mit der Neuinszenierung von „Alcina“ besinnen sich die „Händel-Festspiele“ auf ihre Wurzeln.

>   mehr lesen...




Bruchsaler Neujahrskonzert 2018

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.01.2018

Zum 14. Mal lädt die Stadt Bruchsal im Januar zum Neujahrskonzert.

>   mehr lesen...




Geschichten gegen die Angst

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.01.2018

Lutz Großmann hat eine ganz besondere Kommode – eine Angstkommode.

>   mehr lesen...




Simon Boccanegra

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.01.2018

Sind Macht und Liebe vereinbar? Der Doge von Genua, Simon Boccanegra, kann ein trauriges Lied davon singen.

>   mehr lesen...




Jugenddämmmerung

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.01.2018

Matthias Ningel kokettiert mit seiner Jugend.

>   mehr lesen...




Kabarett im Jubez

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.01.2018

Wortwaffengewaltig feuert Sascha Korf „Aus der Hüfte, fertig, los!“ (Fr, 26.1.) bei seiner fünften Bühnenshow.

>   mehr lesen...


Die Fledermaus

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.01.2018

Mit der „Fledermaus“ hat Johann Strauß (der Jüngere) 1874 einen Operetten-Hit gelandet.

>   mehr lesen...




The Blues Brothers

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.01.2018

Eigentlich als kurzer Fernseh-Sketch gedacht, wurde aus der Story der „Blues Brothers“ ein Kino-Hit.

>   mehr lesen...