41. Händel-Festspiele

Bühne & Klassik // Artikel vom 16.02.2018

Semele (Foto: Falk von Traubenberg)

Die Premiere der großen Händel-Oper „Alcina“ (Fr, 16.2.) ist Highlight und Startpunkt des jährlichen Barockfestivals.

Zudem nehmen die Festspiele wieder Floris Vissers „Semele“-Inszenierung von 2017 mit Anna Devin in der Titelrolle ins Programm (Fr, 23.2., 19 Uhr; So, 25.2., 15 Uhr; Mi, 28.2., 19 Uhr). Countertenor Valer Sabadus, in Karlsruhe als „Teseo“ von 2015 und 2016 bekannt, interpretiert Barock-Arien von Händel, Porpora und Vivaldi, die alle von der Liebe handeln (Sa, 17.2., Großes Haus). Die Deutschen Händel-Solisten sind mehrmals zu hören: Im Festkonzert erklingt selten Gespieltes von Händel, Corelli, Geminiani und Muffat.

Rinaldo Alessandrini dirigiert, zu Gast sind Rebecca Bottone (Sopran) und Andreas Wolf (Bassbariton; Do, 22.2., 19 Uhr, Großes Haus). Das Kammerkonzert der Händel-Solisten mit dem Motto „Eros und Thanatos" gestaltet Ensemblemitglied und Cellist Dmitri Dichtiar (Mo, 26.2., 20 Uhr, Kleines Haus), am So, 25.2., präsentiert die Händel-Gesellschaft die Gewinner ihres Jugendpreises (11 Uhr, Kleines Haus). Franco Fagioli schließlich ist der Star-Gast bei der Händel-Gala. Der Countertenor hat mit dem Ensemble Il pomo d'oro ein reines Händel-Programm vorbereitet (Fr, 2.3., 19 Uhr, Großes Haus). -fd

Fr, 16.2.-Fr, 2.3., Badisches Staatstheater und weitere Orte, Karlsruhe
www.staatstheater.karlsruhe.de/programm/haendel-festspiele

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.02.2019

„Männer sind anders. Frauen auch!“, wissen Thomas Hänsel und Friederike Krahl.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.01.2019

Mit seinem Format „Zwischenklänge“ bringt der Karlsruher Verein Interkart zum dritten Mal ein kultur- und kunstspartenübergreifendes Programm im Spannungsfeld zwischen sakralen und anmutigen Ausdrucksformen auf die Tollhaus-Bühne.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.01.2019

Sein Name steht für „Magie - mit Stil Charme und Methode“.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.01.2019

In ihrem dritten Konzertprogramm seit Gründung des Duos 2007 in Freiburg bringen Doesjka van der Linden und Nell Kura Franz Poenitz’ „Spukhafte Gavotte“ op. 75, Cesar Francks Prelude, Fuge und Variation sowie u.a. Werke von John Thomas, Enrique Granados, Gabriel Fauré sowie Bernard Andrès zu Gehör.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.01.2019

Brahms’ Klavierquintett op. 34 ist viel mehr als nur Abi-Sternchenthema.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 13.01.2019

Ganz auf französische Musik setzt das Sinfonische Blasorchester der Hochschule für Musik in seinem Neujahrskonzert.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 13.01.2019

Am 13.1.1719 eröffnete das Hoftheater im Karlsruher Schloss.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 10.01.2019

Ole Hoffmann hat sich für 2018 etwas Ordentliches vorgenommen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 10.01.2019

Eure Mütter werden auch immer älter.