8. Sinfoniekonzert

Bühne & Klassik // Artikel vom 30.06.2024

Das achte Sinfoniekonzert zeigt Mozart und Anton Bruckner von eher ungewohnten Seiten.

Das Klavierkonzert d-Moll von Mozart ist dunkler und dramatischer, als wir den klassischen Komponisten sonst kennen. Damit machte er sich endgültig frei von seiner Verpflichtung an gängige Unterhaltungsideale. Als erstes sinfonisches Klavierkonzert ist es auch in formaler Hinsicht ein Durchbruch.

Anton Bruckner hingegen ist für seine sinfonische Monumentalität bekannt. Seine Sinfonie Nr. 6 A-Dur ist dicht, konzentriert und voll heller Momente, verkörpert Augenblicke „der größten Blendung“ auf Bruckners Weg „gegen das Licht“, so der Musikwissenschaftler Ernst Kurth. Und doch – um den triumphalen Schluss muss erst gerungen werden. Solist am Klavier: Kit Armstrong. -sb

So, 30.6., 11 Uhr; Mo, 1.7., 19.30 Uhr, Staatstheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 7.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL