8. Tempel-Tanzfestival

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.11.2008

Einen äußerst bunten Gesamtevent mit ethnischer, kultureller, musikalischer und thematischer Vielfalt verspricht einmal mehr das „Tanzfestival” im Karlsruher Kulturzentrum Tempel.

Schon beim Auftakt kann man erleben, wie gut indische Musik und Flamenco miteinander harmonieren. Denn die Tänzerin Bettina Castaño aus Sevilla, die für ihre erfolgreichen Experimente mit Flamenco zu Weltmusik bekannt ist, präsentiert ihr neues Programm „Puls Indiens“, bei dem die typischen Gitarrenklänge und Flamencogesang sich mit indischen Perkussionen mischen. Übrigens gespielt von zweien der größten lebenden Meister: Mattanoor Sankarankutty an den Chendas und Alapuzza Karuna Moorthy an der Tavil (Fr, 7.11.).

Die regionale Tanzszene stellt sich zum dritten Mal eine Nacht über mit kurzen Szenen vor: Die Lange Nacht der kurzen Stücke ist bereits Kult (Sa, 8.11.). Sabine Seume und Ensemble sind mit „Seelenvogel“ nach dem großen Erfolg 2007 wieder mit einem von einem Kinderbuch inspirierten neuen Tanztheaterstück für Menschen zwischen 4 und 94 dabei (Sa, 9.11., 17 Uhr). Aus Italien kommt die Kompanie Deja Donne mit dem etwas anderen Stück „Piotr and the Stars of Tut“, das voller spielerisch-tänzerischer Ideen steckt und dazu die typisch italienischen Buffotheater-Elemente kombiniert (Do, 13.11., 20.30 Uhr).

Aber auch klassischer indischer Tanz in wunderschönen farbigen Gewändern verzaubert beim Tanzfestival 2008 das Publikum. Sonia Sabri tanzt auf ihre konzentrierte und doch frische, weltweit hochgelobte Art mit ihrer Company ein „Mosaic“ des nordindischen Kathak-Tanzes (Fr, 14.11.).

An neuen Choreografien haben sich mal wieder die Mitglieder des Kevin O’Day Ballett Mannheim probiert (Sa, 15.11.), und zu guter Letzt heißt es „Bühne frei!“ für die Preisträger des Internationalen Solo-Tanz-Theater-Festivals 2008 in Stuttgart und ihre Choreografien zu oft sphärischer Musik und mit viel sehenswerter tänzerischer Präzision (So, 16.11.). -tav


20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Vorverkauf empfohlen
www.kulturverein-tempel.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 5.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL