Alle für einen: Emil

Bühne & Klassik // Artikel vom 03.02.2007

Kästners Kult-Krimi "Emil und die Detektive" (1929) zählt zu den besten Kinder- und Jugendbüchern.

Weil alle zusammenhalten, bekommt Emil am Ende das ihm im Zug nach Berlin gestohlene Geld wieder und obendrein noch eine Belohnung. Solidarität wird groß geschrieben. Friedemann Nawroth hat die Geschichte für sein PROJEKTtheater (ein Zusammenschluss von freien Schauspielern, Amateuren und Schülern des Helmholtz-Gymnasiums) von Berlin nach Karlsruhe verlegt und mit Lokalkolorit angereichert. Emil kommt aus dem Schwarzwald, Gustav mit der Hupe ist waschechter Brigand. Schöne und erfrischende Idee. -hs

Premiere: Sa, 3.3., nochmals So, 4.3., je 15 Uhr, Sandkorn-Theater

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL