Anna Iwanowa

Bühne & Klassik // Artikel vom 29.10.2022

Anna Iwanowa ist die Hoffnung abhandengekommen.

Einst wollte sie die Gesellschaft reformieren, doch ist ihr Interesse für Politik genauso abgeklungen wie die Gefühle zu ihrem Mann. Als dieser unheilbar erkrankt, verlustiert sich Iwanowa in reichen Kreisen und verliebt sich in den jungen Sascha. Doch das mit der Liebe ist nicht mehr so einfach wie früher...

Anton Tschechow zeichnet in seinem ersten Theaterstück den Charakter einer selbstbewussten, aber zweifelnden Frau. Anna Bergmann inszeniert diese individuelle Sinnkrise vor dem Hintergrund einer nahenden Katastrophe, die die ganze Menschheit betrifft. -fd

Premiere: Sa, 29.10., 19 Uhr; So, 30.10., 18 Uhr, Staatstheater, Kleines Haus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 5.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL