Auftakt: Grötzinger Musiktage 2024

Bühne & Klassik // Artikel vom 30.06.2024

Kammerchor des KIT

Der Kammerchor des KIT unter der Leitung von Nikolaus Indlekofer bestreitet das Auftaktkonzert der „Grötzinger Musiktage“.

Auf dem Programm stehen weltliche Gesänge von Heinrich Schütz, Fanny Hensel und Anton Bruckner sowie wie Werke des 20. und 21. Jh., darunter eine Uraufführung von Lara Mienhardt (So, 30.6., 19 Uhr, Ev. Kirche, KA-Grötzingen). Fortgesetzt werden die „Musiktage“ an den drei ersten Sonntagen im Juli sowie im September mit Kammerkonzerten in der Ev. Kirche bzw. in der Grötzinger Begegnungsstätte. Am So, 7.7., 19 Uhr, präsentiert das Busch Kollegium mit Bettina Beigelbeck (Klarinette), Yasushi Ideue und Leonidas Karampoula (Violine), Fabio Marano (Bratsche) und Bernhard Lörcher (Violoncello) in der Ev. Kirche Werke von Brahms, Max Reger und Adolf Busch.

Eine Woche später, So, 14.7., 19 Uhr, bildet dann die Begegnungsstätte den Rahmen für das Klaviertrio Michaela Buchholz (Violine), Eva Böcker (Violoncello) Cornelia Gengenbach (Klavier) und Kompositionen von Mozart, Friedrich August Kummer dem Jüngeren sowie Erich Wolfgang Korngold. Am So, 21.7., 19 Uhr, gastiert dann das Leonhard-Trio Stuttgart mit Aureli Blaszczok (Violine), Sebastian Vogel (Viola) und Martin Dörfler (Violoncello) mit Werken von u.a. Beethoven und Max Reger in der Ev. Kirche. -rw

So, 30.6., 19 Uhr, Eröffnungskonzert, Ev. Kirche Grötzingen, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL