Bachs „Weihnachtsoratorium“ für Kinder & Familien

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.12.2023

Vokalakademie Freiburg  (Foto: Stefan Röhl)

Bachs Meisterwerk in einer kurzweilig-amüsanten Spielfassung für die ganze Familie.

Vor zehn Jahren widmeten sich Prof. Frank Markowitsch (Musikhochschule Freiburg) und der Kölner Regisseur Sascha von Donat der Herausforderung, einen Meilenstein der Musikgeschichte als Familienkonzert neu zu inszenieren.

Und wie? Szenisch, durch einen Wechsel der Perspektive: Josef, der „Underdog“ der Weihnachtsgeschichte, rückt in den Mittelpunkt, erzählt seine Version von der Geschichte und tritt in den direkten Dialog mit den Kindern und dem Publikum. Seine ungewöhnlichen Betrachtungen sind für Kinder lustig und für Erwachsene hintergründig amüsant. Der Chor ist musikalisch in die Szenen eingebunden.

So erklingt in rund einer Stunde eine schlüssige Auswahl an Chören, Chorälen und Arien aus dem „Weihnachtsoratorium“, die durch den theatralischen Kontext greifbar werden. Die Inszenierung bietet so einen familiengerechten Zugang und ein Stück Kulturgeschichte, die das Werk auch für Kinder ganz neu erleben lässt.

Es spielen die Vokalakademie und das Prometheus Ensemble Freiburg mit Matthias Jahrmärker (Bass/Sprecher), Isabella Bartdorff (Sopran/Sprecherin) und Franziska Markowitsch (Alt), Leitung: Frank Markowitsch, Regie: Sascha von Donat. -rw

Do, 7.12., 18 Uhr, Ev. Stadtkirche, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL