Beethoven-Festival in Heilbronn

Bühne & Klassik // Artikel vom 26.05.2010

„Wahre Kunst bleibt unvergänglich“, sagte einst Ludwig van Beethoven.

Das dachte sich auch das Württembergische Kammerorchester Heilbronn und präsentiert im Rahmen des Beethoven-Festivals vom 4. bis 6.6. unter der Leitung seines Chefdirigenten Ruben Gazarian alle neun Sinfonien des Wiener Komponisten. Ein Konzertmarathon, den es so noch nicht gegeben hat!

Anlass für diesen besonderen musikalischen Event ist das 50-jährige Jubiläum des WKO, dessen Trägerverein, der Orchesterverein, im November 1960 gegründet wurde. Für WKO-Geschäftsführer Frank Druschel steht das Festival unter dem Motto „Demokratisierung klassischer Musik“ – was angesichts der sehr moderaten Preise (15 Euro/Festivalticket 75 Euro) nicht zu viel versprochen ist. Zum Rahmenprogramm des Festivals gehören neben kulinarischen Angeboten auch die Konzerteinführungen, die jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn im Wilhelm-Maybach-Saal der Heilbronner Harmonie stattfinden.

Wer seinen Wissensdurst dort nicht stillen kann, ist im Vorfeld an der Volkshochschule Heilbronn willkommen: Dort finden am Mi, 26.5. und Mi, 2.6. ab 19 Uhr zwei Einführungsvorträge zum Thema „Die Symphonien Beethovens – Vollendung und Neubeginn einer musikalischen Gattung“ statt. Höhepunkt und Abschluss des Festivals wird Beethovens Neunte am Sonntagabend sein. Auch bekannt als die Hymne der Europäischen Union, wird das Stück zusammen mit dem Chor der Ludwigsburger Schlossfestspiele zu hören sein. Auch an Familien wurde gedacht: Es ist eine Kinderbetreuung im Angebot. -gia

VVK: Heilbronner Reisebüro Böhm, Tel. 07131/62 40 17, Tourist-Information Heilbronn, Tel. 07131/56 22 70
www.wko-heilbronn.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL



Neujahrskonzert des Musikforums

Bühne & Klassik // Artikel vom 30.01.2022

Das Musikforum Durlach besteht aus über 200 aktiven MusikerInnen im Alter von sechs Monaten bis über 70 Jahren.

Weiterlesen …


Lulu

Bühne & Klassik // Artikel vom 29.01.2022

An der „Kindfrau“ Lulu, „einem Engel ohne Seele“, versagen alle bürgerlichen und gesellschaftlichen Konventionen.

Weiterlesen …




Die Sippe

Bühne & Klassik // Artikel vom 26.01.2022

Mit dem Thema Abhängigkeit beschäftigt sich diese Performance unter Regie von HfG-Szenografie-Student Maximilian Zschiesche im neuen P8-Domizil (Schauenburgstr. 5).

Weiterlesen …




Flux-Festival 2022

Bühne & Klassik // Artikel vom 24.01.2022

Am Theater und Orchester Heidelberg findet in Kooperation mit der freien lokalen Tanzszene zum ersten Mal das „Flux-Festival“ statt.

Weiterlesen …




Die unendliche Geschichte

Bühne & Klassik // Artikel vom 23.01.2022

Im Rahmen der „Sonntags um drei“-Reihe spielt das Junge Theater Bonn Michael Endes „Unendliche Geschichte“ in einer neuen Bearbeitung.

Weiterlesen …




Abgesagt: Bruchsaler Neujahrskonzert 2022

Bühne & Klassik // Artikel vom 23.01.2022

Mit jährlich wachsender Fangemeinde bestreitet das Mannheimer Stamitz-Orchester sein 17. Neujahrskonzert in Folge für die Barockstadt Bruchsal.

Weiterlesen …




Mackefisch, Diana Ezerex & Flori Wintels

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.01.2022

Vier Künstler birgt dieser Abend im Rahmen der „Jung und intensiv“-Reihe.

Weiterlesen …




Don Pasquale

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.01.2022

Im Rekordtempo fasste Gaetano Donizetti das Libretto von Giovanni Domenico Ruffini, das wiederum auf einem Theaterstoff von Ben Johnson („The Silent Woman“) basiert, in Musik.

Weiterlesen …