Abgesagt: Bruchsaler Neujahrskonzert 2022

Bühne & Klassik // Artikel vom 23.01.2022

Stamitz-Orchester

Mit jährlich wachsender Fangemeinde bestreitet das Mannheimer Stamitz-Orchester sein 17. Neujahrskonzert in Folge für die Barockstadt Bruchsal.

Auf dem Programm steht unter Leitung von Jan-Paul Reinke Brahms’ einziges Violinkonzert, das als das Violinkonzert in der zweiten Hälfte des 19. Jh. gilt und enorme spieltechnische Anforderungen stellt: Geiger Henryk Wieniawski nannte den Solopart unspielbar, Pablo de Sarasate weigerte sich, das Violinkonzert in D-Dur op. 77 aufzuführen, und Hans von Bülow meinte, es sei ein Werk gegen und nicht für die Violine.

Als Solist tritt der russische Geiger Arsenis Selalmazidis an. Außerdem gespielt wird Jean Sibelius’ Sinfonie Nr. 2, ein Werk, das mit Finnlands Unabhängigkeitskampf gegen Russland in Verbindung gebracht und somit auch als „Sinfonie der Unabhängigkeit“ bezeichnet wird. -pat

So, 23.1., 18 Uhr, Bürgerzentrum Bruchsal

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 3?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL