Carina La Debla

Bühne & Klassik // Artikel vom 09.03.2024

Carina La Debla

Verwurzelt in der Tradition, aber der Gegenwart zugewandt, öffnen sich im Zusammenspiel von Carina La Debla (Foto) und ihren drei exquisiten Musikern neue Facetten der Flamencokunst.

Gemeinsam schaffen die vier Künstler Raum für Poesie, es entstehen Momente des echten Miteinanders in Musik und Tanz. „Florilegio“ ist die aktuelle Auslese an Früchten und Blüten der tänzerischen Reife von Carina La Debla, mit der sie spielerisch, poetisch, kraftvoll und rasant die Präsenz der entfalteten Weiblichkeit feiert – weitab von Klischees und stereotypen Geschlechterrollen.

An ihrer Seite stehen Sänger Kisko de Alcalá (er ist mit seiner mal rauen und durchdringenden, mal feinen und modulierenden Stimme auch Autor einiger Texte), Gitarrist und Komponist José Luis Medina sowie Andrej Vujicic an Percussion-Instrumenten unterschiedlichster Couleur. -rw

Sa, 9.3., 20 Uhr, Tempel, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL