Cats, Die Schöne und das Biest & Yamato

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.12.2022

Cats (Foto: Alessandro Pinna)

Mit der 1981er Uraufführung im Londoner West End haben die Jellicle-Katzen die Musicalwelt erobert.

Jetzt kehrt der auf T.S. Eliots Gedichtsammlung „Old Possum’s Book Of Practical Cats“ basierende siebenfache „Tony Awards“-Gewinner in englischer Sprache als Originalproduktion zurück: Mit schwindelerregend akrobatischen Choreografien, Zaubertricks und schwingenden Hüften wetteifern die „Cats“ um die Gunst ihres Anführers und das Wunder der Wiedergeburt – bis die verstoßene Diva Grizabella zum legendären „Memory“ ansetzt (Mi-So, 25.-29.1., Festspielhaus, Baden-Baden; 1.-5.2., Porsche-Arena, Stuttgart, www.cats-musicals.de).

Die über 20 MusikerInnen und 40 Darsteller des Budapester Operetten- und Musicaltheaters inszenieren in prächtigen Kostümen vor pompösem Bühnenbild die deutschsprachige Fassung der 2017 mit Emma „Belle“ Watson auch als Realfilm adaptierten hinreißenden Disney-Liebesgeschichte „Die Schöne und das Biest“ (Do+Fr, 22.+23.12.; So+Mo, 25.+26.12., Festspielhaus Baden-Baden, www.die-schoene-und-das-biest-musical.de).

Außerdem kommt das weltweit erfolgreichste Taiko-Ensemble Yamato – The Drummers Of Japan mit seiner neuen „Schicksals“-Show „Tenmei“ nach Deutschland (So+Mo, 25.+26.12., Rosengarten, Mannheim; Di-So, 3.-8.1.; Di-Do, 10.-12.1., Theaterhaus, Stuttgart; Fr+Sa, 13.+14.1., Festspielhaus Baden-Baden, www.yamato-show.de). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 9?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL