Clara-Schumann-Fest

Bühne & Klassik // Artikel vom 25.10.2019

„Meine Kunst lasse ich nicht liegen, ich müsste mir ewige Vorwürfe machen“, schrieb Clara Wieck mit knapp 20 Jahren in ihr Tagebuch.

Trotz Ehe, acht Kindern und dem berühmtem Ehemann Robert, legte Clara (wenig später den Nachnamen Schumann tragend) eine sechs Jahrzehnte währende Laufbahn als Pianistin und Komponistin hin. Ihr 200. Geburtstag ist Anlass, Clara Schumanns Musik in fünf Konzerten (besser) kennenzulernen. Das Wochenende beginnt mit einem Gesprächskonzert und Werken für Klavier zu zwei und vier Händen, gespielt von Sontraud Speidel, Franziska Lee und Jens Scheuerbrandt (Fr, 25.10., 18 Uhr), gefolgt von Kammermusik von Clara Schumann, Johannes Brahms und György Kurtag (19.30 Uhr).

Eine Matinee am Sa, 26.10. um 11 Uhr zeigt die große Vielfalt der Kompositionen für Klavier, dem Instrument, mit dem sie insbesondere in England berühmt wurde. Am Abend kombiniert das Vokalensemble der HfM Musik für Gesangsstimmen von Clara mit solchen von Robert (19.30 Uhr), und auch die Matinee am So, 27.10. führt Lieder und Duette beider Schumanns zusammen (11 Uhr).

Fr-So, 25.-27.10., Hochschule für Musik, Schloss Gottesaue, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.12.2019

Zum Jubiläum konnte die Romanza Circusproduction vergangene Spielzeit über 42.000 Zuschauer um die Manege am Messplatz versammeln.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 13.12.2019

Wenn der Postbote zum Jagdobjekt wird und sich Bello am Esstisch als König der Bettler aufspielt, plädiert ihr Anwalt auf „Freispruch“.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 01.12.2019

Obwohl die große Zeit der Oratorien 1846 vorbei war, gelang Mendelssohn mit „Elias“ ein Erfolg.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.11.2019

Die Schwestern Kristina und Sade Alleyne entspringen der Company des Londoner Star-Choreografen Akram Khan.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.11.2019

Das Komponisten- und Produzentenpaar Richard Schönherz und Angelica Fleer fügt der Lyrik Rainer Maria Rilkes mit originellen Klanggebilden eine weitere Dimension hinzu.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.11.2019

Ist wirklich alles vorbei, wenn wir im Sarg liegen?





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.11.2019

Die Musikerinnen und Kabarettistinnen Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm verfügen über rabenschwarzen Humor.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.11.2019

Im alten Kühlhaus des Schlachthofs stößt Mentalmagier Radalou die Tür in eine Welt zwischen Dies- und Jenseits auf.