Der Dracula Komplex

Bühne & Klassik // Artikel vom 21.04.2017

Der Dracula Komplex

Ein schmaler Grat ist’s, auf dem das Wörtchen „Heimat“ balanciert.

Links die vertraute Geborgenheit des Bekannten, rechts die Abgründe von ewiggestriger provinzieller Engstirnigkeit. Eine Fledermaus flattert ins Idyll und breitet sich aus. Dracula fragt: „Was ist Ihnen Ihre Heimat überhaupt wert?“ und der Traum wird zum Alptraum in diesem Puppenstück von Handmaids & Bretschneider, das tief wühlt in überlieferten Ängsten. -bes

Fr, 21.4., 20 Uhr, Marotte Figurentheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK BEITRÄGE





5. European Dance Award

Bühne & Klassik // Artikel vom 13.05.2017

Zum fünften Mal zeichnen Baden-Baden Events und die Tanzschule Gutmann aus Freiburg Europas beste Tanzshow mit dem „Golden Colibri“ aus.

>   mehr lesen...




Music For A While

Bühne & Klassik // Artikel vom 28.04.2017

„Die Musica“ war für Martin Luther eine Gabe, die der Teufel „nicht gerne erharret“.

>   mehr lesen...


Kabarett im Tollhaus

Bühne & Klassik // Artikel vom 27.04.2017

Dave Davis ahnt: Würde er ein Buch schreiben mit dem Titel „Lebe dich nicht – sorge!“, er hätte ausgesorgt.

>   mehr lesen...




Die Brücke von San Luis Rey

Bühne & Klassik // Artikel vom 27.04.2017

Eine Brücke stürzt in Peru ein und reißt fünf Menschen in den Tod.

>   mehr lesen...


Badische Staatskapelle

Bühne & Klassik // Artikel vom 27.04.2017

Seit 2010 ist die Klais-Orgel in der Christuskirche zum sinfonischen Großinstrument angewachsen.

>   mehr lesen...




Platzda! 2017

Bühne & Klassik // Artikel vom 27.04.2017

Ordnung im Chaos muss sein!

>   mehr lesen...




Schubertiade: Heine-Lieder

Bühne & Klassik // Artikel vom 23.04.2017

Heinrich Heine ist einer der am meisten vertonten Dichter.

>   mehr lesen...




Wah-wah

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.04.2017

Sechs Tänzer – ein kleiner Schwarm – ein schwarzes Loch – chemische Reaktionen.

>   mehr lesen...


Nachtklänge: Pierrot lunaire

Bühne & Klassik // Artikel vom 21.04.2017

1912 vertonte Arnold Schönberg den Gedichtzyklus „Pierrot lunaire“ von Albert Giraud.

>   mehr lesen...