Die Einfachen & Marxophony

Bühne & Klassik // Artikel vom 13.12.2022

Jeder kennt „Das Kapital“, aber wer hat es wirklich gelesen?

Die Oper von Alexey Kokhanov und Sergej Newski schafft Abhilfe. Hier wird Marx gesungen und vertont. Der kommunistische Klassiker bildet den Rahmen für eine Handlung, die sich in der schwulen Subkultur im Leningrad der 20er Jahre abspielt.

Dort beschrieb sich ein bunter Mix aus Menschen als „Die Einfachen“, entdeckte körperliche Freiheit und dachte kritisch darüber nach. Briefe an den berühmten Psychiater Wladimir Bechterev und andere Personen geben der Story ein Gesicht. -fd

Di, 13.12., 19.30 Uhr, Staatstheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL