Die Känguru-Chroniken

Bühne & Klassik // Artikel vom 06.10.2017

Haustiere können ganz schön eigen sein.

Katzen, so sagt man, suchen sich ihre Wohnungs- und Futtergeber bevorzugt selbst aus. Und Kängurus handhaben es genauso. Wer das nicht glaubt, der frage Marc-Uwe Kling.

Der Berliner Kleinkünstler lebt nämlich mit einem Känguru zusammen, das sich quasi selbst eingeladen hat und seitdem anarchischer Teil einer ganz besonderen Wohngemeinschaft ist. Absonderliche Begebenheiten und irre Diskussionen sind da der Alltag – und das Beste der Känguru-Chroniken gibt’s nun auch fürs Figurentheater! -bes

Premiere: Fr, 6.10., 20 Uhr, auch: Sa, 7.10., 20 Uhr, Figurentheater marotte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 7?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL