Die kleine große Kunst des Puppenspiels

Bühne & Klassik // Artikel vom 28.03.2009

Vorhang auf, Licht an und Fäden frei für Schauspieler aus Karton, Holz und Pappmaché!

Zwar unbelebt, aber beileibe nicht unbeseelt sind die Akteure, die bei der 21. Gernsbacher Puppentheaterwoche vom 28.3.-4.4. die Bühne bevölkern. Insgesamt 22 Vorstellungen gibt es zu erleben, manches begeistert die Kleinen, anderes beweist, dass Puppentheater auch für Erwachsene ein besonderer Genuss sein kann.

Eröffnet wird das Festival am Sa, 28.3. um 20 Uhr mit einer Marionettengala: Das Nürnberger Fantasie-Teater und die Dornerei aus Neustadt zeigen und singen (live!) Mozarts Singspiel „Bastien und Bastienne“, das er in einem Alter komponiert hat, in dem das Durchschnittskind noch mit Puppen spielt. Es folgen alte und moderne Märchen für Vorschulkinder, vom Gestiefelten Kater (So, 29.3., 11.20 und 15 Uhr) über das Tapfere Schneiderlein (Mi, 1.4., 15 Uhr) bis zur Geschichte eines einsamen Wolfes, der „Steinsuppe“ kochen will (Do, 2.4., 15 Uhr). Momo von Michael Ende wird gespielt (So, 29.3., 19 Uhr, ab 10 Jahren), und auch die Abenteuer des Robinson Crusoe für Kinder ab sechs sind längst ein Klassiker (Fr, 3.4., 15 Uhr,  Figurentheater Seiler).

Gleich zweimal präsentiert das Theater auf der Zitadelle seine Version des Shakespeare’schen Sommernachtstraums mit Marionetten und Schattenfiguren für alle ab 12 (Mi, 1.4. und Do, 2.4., je 20 Uhr), und ein Märchen für Erwachsene ist „Manfred im Boot“, gespielt vom Berliner Theater Handgemenge. Den Schlusspunkt setzt ein heroisch-historischer Stoff, der dank Monty Python endlich salonfähig geworden ist: „Die Suche nach dem heiligen Gral“ vom Theater Fiesemadände und Jan Mixsa ist ein Roadmovie mit Rittern und ein Stück voll eminenter Blödelei.

Es spielen: Blech, Alu und weitere Darsteller aus einem Sortiment totgeglaubter Gegenstände. Die begleitende Ausstellung „Vom Kasperspiel zum Figurentheater (1945-2000)“ ist vom 28.3.-4.4. tgl. außer montags von 14-16 Uhr geöffnet, zudem je eine Stunde vor Beginn einer Vorstellung. -bes

28.3.-4.4., Stadthalle Gernsbach, Badener Straße
www.gernsbach.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Marshall & Alexander

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.08.2018

Nach den Ötigheimer Jubiläumskonzerten zum 20-jährigen Bestehen des Sängerduos gehen Marc Marshall und Jay Alexander diesmal auf „Große musikalische Weltreise“.

>   mehr lesen...




HfM: Sinfonisches Konzert

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.07.2018

Um Bizet dreht sich alles beim Sommerkonzert des Schulmusik-Orchesters.

>   mehr lesen...


Staatstheater: 8. Sinfoniekonzert

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.07.2018

Der Tod von Richard Wagner 1883 ging Anton Bruckner sehr nahe.

>   mehr lesen...




Choreographen stellen sich vor

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.07.2018

Birgit Keil prägt das Ballett in der Fächerstadt seit 15 Jahren.

>   mehr lesen...




13. Karlsruher Nacht der Chöre

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 13.07.2018

Karlsruhe hat eine reichhaltige Chorlandschaft.

>   mehr lesen...




30 Jahre „Rossini“ in Bad Wildbad

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 12.07.2018

Zum 30-jährigen Bestehen des „Rossini“-Festivals, das Belcanto-Liebhaber aus der ganzen Welt nach Bad Wildbad zieht, hat Intendant Jochen Schönleber ein spektakuläres Programm für das mit außergewöhnlichen Veranstaltungsorten wie der Trinkhalle, dem Königlichen Kurtheater und natürlich dem Turm des Baumwipfelpfads gesegnete Festival zusammengestellt.

>   mehr lesen...


Volkstheater-Festival 2018

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 12.07.2018

Ein verlängertes Wochenende ganz für die Mitmach-Sparte am Staatstheater.

>   mehr lesen...




Axel Gundlach

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 09.07.2018

„Alles außer Liegestütz“ verspricht der Auftritt des Frankfurter Wanderers zwischen den Künsten bei der neuen Reihe „Sandkorn Poetry Slam Kabarett“.

>   mehr lesen...




Grötzinger Musiktage 2018

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 08.07.2018

Am So, 8.7. spielt das Blechbläserquintett Mannheim Brass u.a. Werke von Telemann, Gershwin, Bernstein, Molter und  Jan Bach.

>   mehr lesen...