Du bist meine Mutter

Bühne & Klassik // Artikel vom 18.05.2018

Du bist meine Mutter (Foto: Jürgen Schurr)

Als der Niederländer Joop Admiraal 1981 sein Bühnenstück „Du bist meine Mutter“ erstmals aufführte, ahnte er nicht, dass das Werk viele Jahre später enorme Aktualität haben sollte.

Ihm ging es vornehmlich um seine ureigenen persönlichen Erfahrungen mit der Mutter Demenz und/oder Alzheimer. Inzwischen ist das Thema in der Gesellschaft angekommen. Auf großartige Weise führt Admiraal hier den Sohn, der seine Mutter regelmäßig im Heim besucht, und eben den Filius in einer Figur zusammen.

Ein wirklich ergreifendes, gelegentlich auch von kauzigem Humor durchsetztes Bühnenstück für einen betont vielseitigen und flexiblen Schauspieler, der allmählich seine Persönlichkeit und vor allem seine Identität verändert und wechselt. Das Vorbild von „Honig im Kopf“. In beiden Rollen glänzt Sven Djurovic in der Inszenierung von Erik Rastetter. Keine leichte Kost, aber unbedingt sehenswert. -hs

Fr, 18.5.; Sa, 19.5.; So, 20.5.; Sa, 26.5., je 19.30 Uhr, So, 27.5., 18.30 Uhr; Sa, 2.6., 20.30 Uhr; So, 3.6., 18.30 Uhr; Sa, 9.6., 19.30 Uhr; So, 10.6., 18.30 Uhr, Das Sandkorn, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 02.03.2019

„Heiter bis rauschend!“ heißt das erfolgreiche Format , das am Sa, 2.3., 20 Uhr, von Johannes Blomenkamp wieder einen „Orgelfasching“ in der Durlacher Stadtkirche bietet.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.02.2019

Carsten Wiebusch kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.02.2019

In einer Sozialbau-Siedlung lebt Familie Schlüter.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.02.2019

„Le gai mariage“ heißt Gerard Bittons Komödie im französischen Original mit schöner Doppeldeutigkeit.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.02.2019

So dürftig ihr Gesangstalent, so groß ihr Mut.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.02.2019

„Männer sind anders. Frauen auch!“, wissen Thomas Hänsel und Friederike Krahl.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.02.2019

Das Ensemble 99 des Reithallen-Theatervereins startet mit seinem „Stück über Warteschleifen, Höhenflüge & Bruchlandungen“ ins Jahr.