Ettlinger Sagen

Bühne & Klassik // Artikel vom 03.08.2022

Mirko Sommer alias Carsten Dittrich, inoffizieller 501. Mitarbeiter der Ettlinger Stadtverwaltung, Abteilung Parapsychologie, nimmt zum letzten Mal in dieser Saison mit auf eine sagenhafte Reise durch den Horbachpark.

Danach geht „Nah am Wasser“, die neuste Produktion der „heiter-theatrale Stadt-(Ver)führungs“-Reihe des Figurentheaters Marotte und der Stadt, in die Winterpause.

Ab September kann man dann wieder mit Markgräfin Sibylla Augusta bei Fackelschein auf einen amüsanten Streifzug durch die Altstadt gehen, Einblicke in ihr facettenreiches Leben gewinnen, erfahren, wie der Turm der Martinskirche durch die Liebe gerettet wurde, wie ein sagenhafter Jesuitenschatz beim Wiederaufbau der zerstörten Stadt half und was Ettlingen mit China zu schaffen hat. -pat

Nah am Wasser: Mi+Mo, 3.+22.8., Treffpunkt: Pavillon im Horbachpark; Jenseits der Alb: Mi+Mo, 7.+26.9., Treffpunkt: Rathausbrücke, 21 Uhr, Ettlingen
www.ettlingen.de/ettlinger-sagen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 8?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL