Ettlinger Schlosskonzerte: Saison 2015/16

Bühne & Klassik // Artikel vom 18.10.2015

Wie ihr Schwesterfestival in Bruchsal gehen auch die Ettlinger Schlosskonzerte in die Jubiläumssaison zu ihrem 60-jährigen Bestehen.

Sechs Jahrzehnte nachdem das New Yorker Juilliard Quartet die Reihe vor den Toren Karlsruhes mit Ludwig van Beethovens letztem Streichquartett eröffnete, beginnt die Ehrensaison mit Musik, die sich grob auf die Entstehungszeit des Schlosses in seiner heutigen Form datieren lässt. Zu hören sind Heinrich Schütz, Dietrich Buxtehude, Philipp Heinrich Erlebach, Christoph Graupner und Johann Sebastian Bach, gesungen von der Sopranistin Miriam Feuersinger und gespielt vom Capricornus Consort Basel (So, 18.10.).

Die Stücke von Alexander Borodin, Anatoli Ljadow, Nikolai Rimski-Korsakow und Alexander Glasunow, die das russische Szymanowski Quartett dabei hat, wurden alle für den musikvernarrten Grafen Beljajew in St. Petersburg komponiert (So, 6.12.). Der Pianist Michael Gees startet mit Felix Mendelssohn Bartholdy, viel Johann Sebastian Bach und eigenen Improvisationen ins neue Jahr (So, 10.1.).

Mila Georgieva ist Erste Konzertmeisterin des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart und bringt ihren Kammermusikpartner Noam Greenberg (Klavier) mit nach Ettlingen – gespielt werden Giuseppe Tartini, Ludwig van Beethoven, Maurice Ravel und Camille Saint-Saëns (So, 20.3.).

Den Schlusspunkt der Saison setzt dann das Gringolts Quartett mit Streichquartetten von Joseph Haydn, Johannes Brahms und Benjamin Britten (So, 17.4). Dem Konzertbeginn, jeweils um 18 Uhr im Asamsaal, geht immer eine Einführung um 17.30 Uhr voraus. -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Atze Schröder

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 24.02.2018

Getönte Brille, Lockenhelm und der Ellbogen baumelt lässig aus dem Cabriofenster – so gechillt nimmt Atze Schröder Fahrt auf für sein neues Programm.

>   mehr lesen...




41. Händel-Festspiele

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2018

Mit der Neuinszenierung von „Alcina“ besinnen sich die „Händel-Festspiele“ auf ihre Wurzeln.

>   mehr lesen...




HfM-Streichsextett

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.01.2018

Die Verleger waren skeptisch.

>   mehr lesen...




Dirty Dancing

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.01.2018

Die Filmvorlage mit Patrick Swayze und Jennifer Grey von 1987 wurde als Low-Budget-Produktion mit fünf Millionen Dollar zum Welterfolg und gilt bis heute als einer der aufregendsten Tanzfilme überhaupt.

>   mehr lesen...




Kabarett im Tollhaus

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 13.01.2018

„Warnung vor dem Munde“ würde sich als Überschrift für alles eignen.

>   mehr lesen...




Szene 2wei

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 13.01.2018

Szene 2wei besteht aus KünstlerInnen mit und ohne Beeinträchtigung und wurde 2009 von Timo Gmeiner und William Sánchez H. in Essen gegründet.

>   mehr lesen...




Willkommen

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 13.01.2018

Benny geht für ein Jahr in die USA und will sein WG-Zimmer an Geflüchtete untervermieten.

>   mehr lesen...




Schöne Mannheims

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 12.01.2018

Eine besondere Form der körperlich-seelischen Ertüchtigung wagt mit „Hormonyoga“ das weibliche Gegengewicht zu den Söhnen Mannheims.

>   mehr lesen...




Wir schaffen das!

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 10.01.2018

Mit einem Motto, das den einen Mut macht und die Dagegen-Fraktion aufs Übelste provoziert, macht sich die Crew einer klapprigen Rakete auf ins All, um den Planeten Rhombus zu finden; die letzte Hoffnung der Menschheit.

>   mehr lesen...