Faltsch Wagoni

Bühne & Klassik // Artikel vom 23.10.2020

Faltsch Wagoni (Foto: P. Edelmann)

„Wenn ich eine Kneipe hätte, würde ich sie Zum Glück nennen.“

„Du hast aber keine Kneipe.“ „Ja, zum Glück!“: Wortspiel und Reimorgien, Sinnverdreher und Falschversteher sind mit jeder Menge selbstkomponierter Musik das Markenzeichen von Faltsch Wagoni. Satte 18 Programme und ungezählte CDs hat das Duo Silvana und Thomas Prosperi inzwischen raus – und bildet weiter sein eigenes Genre zwischen Karl Valentin und Dada, Songs und Szenen. Mit Sinn und Hintersinn. Silvana Prosperi stammt aus Karlsruhe, singt und spielt Bass.

Ihr frühes Vorbild: die unvergleichlichen Young Marble Giants, ihre ersten Saitenerfahrungen machte sie in der Dadawave-Band Hauptsache Lustig, meiner ersten und einzigen Kassettentäter-Band. Ich bin also voreingenommen. Thomas ist ein genialer Reimeschmied und Wortkünstler und war unter anderem Namen früher sogar mal fast in den Charts vertreten: Sein Song „Die fliegende Sau auf der Autobahn“ war zu Politbardenzeiten wegen seines Witzes weit vorne und bescherte Trikont damals hohe Verkaufszahlen. -rw

Do, 23.10., 18.45+20.15 Uhr (zwei Vorstellungen ohne Pause), Kabarett in der Orgelfabrik, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 26.12.2020

Mittlerweile zeichnet sich ab, dass auch zu Beginn des neuen Jahres keine großen Shows in Arenen erlaubt werden.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 24.12.2020

Dieser Karlsruher Weihnachtsbrauch strahlt weit in die Region hinaus.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 05.12.2020

In der Ev. Stadtkirche am Marktplatz wird es trotz aller Beschränkungen adventlich stimmungsvoll und musikalisch interessant.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 29.11.2020

Das Theater und Orchester Heidelberg stellt seinen Spielbetrieb bis einschließlich 14.1.2021 ein.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 27.11.2020

Im Sommer konnten die „Schlossfestspiele Ettlingen“ ein Spezialprogramm unterm Titel „Royal Surprise“ mit 17 Vorstellungen im Schloss, in der Kulturgarage, im Open-Air-Kino Kulisse und im Hotel Restaurant Erbprinz präsentieren.