Frauensache

Bühne & Klassik // Artikel vom 30.11.2019

Frauensache (Foto: Felix Grünschloß)

Fortschritt ist keine Selbstverständlichkeit und kein zuverlässig laufender Prozess.

Das muss auch die Frauenärztin Beate erfahren: Sie gibt ihre Praxis auf dem Land in die Hände der jungen, freundlichen Ärztin Hanna weiter. Doch noch in der Übergabephase kommt eine Frau mit Abtreibungswunsch in die Praxis und damit Hannas kritische Position zum Schwangerschaftsabbruch zum Vorschein. Zwischen der liberal geprägten Beate und ihrer jüngeren, konservativen Nachfolgern rumort es.

Lutz Hübner und Sarah Nemitz greifen in dieser Uraufführung aktuelle Strategien der Neurechten auf. Zur Vermittlung konservativer Frauenbilder behilft man sich charismatischer, weiblicher Vorbilder, die engagierte Mutterrollen verkörpern. Mit Themen wie Abtreibung wird dabei bewusst emotionalisiert. Alexandra Liedtke führt Regie. -fd

Premiere: Sa, 30.11., 19.30 Uhr; auch Fr, 6.12., 20 Uhr, Staatstheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 7.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.06.2020

Die Neckarstadt hat sich mit dem Intendanten des Theaters und Orchesters Heidelberg, Holger Schultze, nach dem jüngsten Corona-Beschluss der Bundesregierung darauf verständigt, die für den Zeitraum 14.6. bis 2.8. datierten „Heidelberger Schlossfestspiele“ und alle damit in Verbindung stehenden Veranstaltungen komplett abzusagen.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 08.06.2020

Corona-bedingt ist das Theater „Die Spur“ gezwungen, seine 59. Spielzeit sofort zu beenden.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 03.06.2020

Da das Sandkorn-Büro vorwiegend geschlossen ist, hat Mitarbeiterin Sanja Golemovic Schutzmasken für das Theater genäht.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.05.2020

In der Sitzung vom 13.5. hat der Ettlinger Gemeinderat über die Spielzeit 2020 der „Schlossfestspiele“ entschieden.