Gregorianika

Bühne & Klassik // Artikel vom 17.03.2011

Wenn diese Sangesbrüder ihre gregorianischen Choräle anstimmen, wird’s mystisch-spirituell.

Wobei das Mittelalter zunehmend ausklingt: Neben den für die klassische Gregorianik typischen einstimmigen Stücken intoniert das Septett aus der Ukraine auch von der Querflöte begleitet eigene Neo-Kompositionen im Kuttenkollektiv. -pat

Do, 17.3., 19 Uhr, Reithalle, Rastatt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Cinderella

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 03.12.2017

Die Geschichte von Cinderella – wie bei Disney – oder dem Aschenbrödel bei den Gebrüdern Grimm ist ein Klassiker der Weihnachtszeit.

>   mehr lesen...




Schubertiade: Sanfte Lieder von Liebe und Tod

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.11.2017

Im Mai sang Sarah Wegener bei der Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie, wo sie mit Dirigent Kent Nagano Mahlers „Sinfonie der Tausend“ aufführte.

>   mehr lesen...




Romeo und Julia

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.11.2017

Kenneth MacMillan ist bekannt für seine Ballette, die sich intensiv mit menschlichen Beziehungen befassen und ihre Vorlagen teilweise in der Literatur finden.

>   mehr lesen...




Aufguss

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.11.2017

Die Klostermühle ist ein Fünf-Sterne-Hotel, das gehobene Wellness-Wochenenden für Wohlhabende anbietet.

>   mehr lesen...




Tanz Karlsruhe 17

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 15.11.2017

Die Alexander Whitley Compagnie im ZKM (17.11.), deren Foto unser Cover im Oktober bildete, ist bereits ausverkauft.

>   mehr lesen...




Cantus Juvenum

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 12.11.2017

Mit dem Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart führt Cantus Juvenum eines der sagenumwobensten Werke der Musikgeschichte auf.

>   mehr lesen...




Staatstheater: 2. Kammerkonzert

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 12.11.2017

Viola Schmitz, Ayu Ideue, Christoph Klein und Ben Groocock sind das Fächerquartett.

>   mehr lesen...