„Hörspieltage“-Konzertprogramm

Bühne & Klassik // Artikel vom 02.11.2012

Nicht nur das Hörspiel, auch die Musik richtet sich an unser Gehör – bei den „ARD Hörspieltagen“ mit einem abwechslungsreichen Konzertprogramm.

Die Formation Automat, bestehend aus Jochen Arbeit, Achim Färber, Boris Wilsdorf und zeitblom, bringt im Herbst ihr Debut-Album heraus und spielt hypnotisierende elektroakustische Grooves (Mi, 7.11., 22 Uhr, ZKM-Medientheater).

Musik für präpariertes Klavier von Jubilar John Cage (Pianistin: Patricia von Blumröder) mischt sich mit kompositorischen Übermalungen des Karlsruher Ensembles Tema (Do+Fr, 8.+9.11., 19 Uhr, Städtische Galerie, 1. OG; kostet Eintritt – Karten gibt’s in der Städtischen Galerie), während Klavierkosmonaut Nils Frahm zu später Stunde die Welt der unhörbaren Laute erkundet (Fr, 9.11., 23 Uhr, ZKM-Kubus).

Beim Klangdomkonzert im ZKM_Kubus führen Marko Ciciliani und Marcel Bühler „Heterotopolis“, ein Stück für Violinen- und Gitarrenklänge, Licht- und Laserprojektionen auf, und Johannes S. Sistermanns Hörstück „Ausculta – Kloster Lichtenthal“ geleitet in die Klangwelt eines Klosters (Sa, 10.11., 18 Uhr, ZKM-Kubus). -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 5.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL