30 Jahre „Rossini“ in Bad Wildbad

Bühne & Klassik // Artikel vom 12.07.2018

Fabrizio Maria Carminati

Zum 30-jährigen Bestehen des „Rossini“-Festivals, das Belcanto-Liebhaber aus der ganzen Welt nach Bad Wildbad zieht, hat Intendant Jochen Schönleber ein spektakuläres Programm für das mit außergewöhnlichen Veranstaltungsorten wie der Trinkhalle, dem Königlichen Kurtheater und natürlich dem Turm des Baumwipfelpfads gesegnete Festival zusammengestellt.

Letzterer ist die Kulisse für das Auftaktkonzert am Do, 12.7. um 20 Uhr mit Solisten und dem Festivalchor. Ebenso am So, 15.7. um 15 Uhr und am Di, 24.7. um 20 Uhr mit Rossinis letztem großen Werk, „Petite messe solennell“ von 1863. Ein Schwerpunkt des Festivals sind natürlich die drei Opern: „L‘equivoco stravagante –Die verrückte Verwechslung“ (Fr, 13.7., 19 Uhr; Mi, 18.7., 19.40 Uhr; So, 22.7.+Do. 26.7, 11.15 Uhr; So. 29.7., 15.40 Uhr) ist seine erste abendfüllende komische Oper, die hier in einer Inzenierung von Schönleber (für die Staatsoper Russe in Bulgarien) als Gastspiel zur Aufführung kommt.

„La cambiale di matrimonio – Der Heiratswechsel“ (Premiere: Sa, 14.7., 20.15 Uhr mit Sektempfang; Fr, 20.7., 19.40 Uhr; Fr. 27.7., 11.15 Uhr) war ein brillanter erster Wurf des 18-jährigen Komponisten. „Moïse“ (Do, 19.7., 19 Uhr; Mi, 25.7.+Sa, 28.7., 19 Uhr Trinkhalle), Rossinis monumentale französische Choroper, ist in etlichen großen Bildern aufgebaut. Fabrizio Maria Carminati, zuvor u.a. künstlerischer Leiter der Arena di Verona, dirigiert eine Neuedition, die eigens für das Festival erstellt wurde. Alle Veranstaltungen wurden so gelegt, dass sie nicht mit der WM kollidieren. -rw

12.-29.7., Tickets: 07081/102 84, E-Mail: touristik@bad-wildbad.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 02.12.2018

Die nicht zuletzt der Verfilmung mit John Travolta und Olivia Newton-John wegen Kult gewordene Highschool-Lovestory zwischen dem coolen Danny und der schüchternen Sandy feiert dieses Jahr 40. Leinwand- und 45. Bühnenjubiläum.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 27.11.2018

Wenn der Postbote zum Jagdobjekt wird und sich Bello am Esstisch als König der Bettler aufspielt, plädiert ihr Anwalt auf „Freispruch“.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.11.2018

In diesem Stück der französischen Kompanie scheinen die fünf Tänzer Choreografen-Duos Sébastien Ramirez und Honji Wang tatsächlich zu schweben.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.11.2018

Mit dem Sandkorn lässt sich’s gut in die neue Woche starten.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.11.2018

Eine Art Festivalquerschnitt durch modernen, klassischen wie experimentellen Tanz.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.11.2018

Zwei ganz unterschiedliche Gäste lädt Wolfgang Abendschön zu seiner Reihe „Andere Kirchentöne“.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.11.2018

Das Ensemble Zeitlose Musik hält, was der Festivalname verspricht.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.11.2018

„Erlesenes Gelesenes, gelungenes Gesungenes.“





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.11.2018

Mit „All You Can Dance – 2+2=4“ von Nina Kurzeja, einem Stück für zwei Tänzerinnen und acht Gliedmaßen, werden Kinder von vier bis zehn Jahren angesprochen, die Lust haben, selbst zeitgenössische Moves des modernen Tanzes auszuprobieren.