Isabelle Faust, Kristin von der Goltz & Kristian Bezuidenhout

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.07.2018

Isabelle Faust (Foto: Felix Bröde)

Die „Rosenkranzsonaten“ von Heinrich Franz Ignaz Biber sind in ihrer Konzeption von spannendem Seltenheitswert.

Zu jeder Sonate gehört ein Kupferstich, der ein Ereignis aus dem Leben von Maria und Jesus zeigt. Außerdem ist für jedes der Teilstücke eine unterschiedliche Stimmung der Geigensaiten vorgesehen.

Das Trio Isabelle Faust (Violine), Kristin von der Goltz (Cello) und Kristian Bezuidenhout (Cembalo) spielt einige von Bibers Rosenkranzsonaten und stellt sie vier Sonaten für Violine und Cembalo bzw. Basso continuo von J.S. Bach gegenüber. -fd

Sa, 7.7., 18 Uhr, Klosterkirche Maulbronn

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 02.03.2019

„Heiter bis rauschend!“ heißt das erfolgreiche Format , das am Sa, 2.3., 20 Uhr, von Johannes Blomenkamp wieder einen „Orgelfasching“ in der Durlacher Stadtkirche bietet.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.02.2019

Es gibt ungefähr zwei Sorten Mensch.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.02.2019

„Leidenschaft und Eifersucht von Hölderlin bis Heine“ – Lyrik aus 300 Jahren vereint sich in der Reihe „Lyrisches Liebesleid“ mit der Musik und den Gefühlen von heute, die denen von früher nicht unähnlich sein dürften (Mi, 20.2., 11+19 Uhr, Insel).





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.02.2019

„Let’s Go International“, fordert das Improtheater-Ensemble Fem Fatale auf.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.02.2019

Semesterferien an der Musikhochschule, das bedeutet keinesfalls Funkstille!





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.02.2019

Beim Sternchenthemenfestival des Baden-Badener Theaters machen sich seit 2010 alljährlich 4.000 Abiturienten aus der Region und darüber hinaus „Fit fürs Abi“.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.02.2019

Kriechende Schildkröten, hüpfende Kängurus, gackernde Hühner und der majestätische Löwe.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2019

In Frankreich wäre der Mann längst als Jahrhundert-Chansonnier im Zeitgedächtnis, hier gilt er manchen als „Schlagerstar“.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 16.02.2019

Immer zum Einstieg ins Wochenende beehren Gäste die Durlacher Kleinkunstbühne und ergänzen das eigene Stück der Spiegelfechter, „Blank wienern“ (mit Ole Hoffmann und Rainer Granzin am Piano, 16./28.2./2.3.), mit noch mehr Wienern, Bayern und Nordlichtern.