Isabelle Faust, Kristin von der Goltz & Kristian Bezuidenhout

Bühne & Klassik // Artikel vom 07.07.2018

Isabelle Faust (Foto: Felix Bröde)

Die „Rosenkranzsonaten“ von Heinrich Franz Ignaz Biber sind in ihrer Konzeption von spannendem Seltenheitswert.

Zu jeder Sonate gehört ein Kupferstich, der ein Ereignis aus dem Leben von Maria und Jesus zeigt. Außerdem ist für jedes der Teilstücke eine unterschiedliche Stimmung der Geigensaiten vorgesehen.

Das Trio Isabelle Faust (Violine), Kristin von der Goltz (Cello) und Kristian Bezuidenhout (Cembalo) spielt einige von Bibers Rosenkranzsonaten und stellt sie vier Sonaten für Violine und Cembalo bzw. Basso continuo von J.S. Bach gegenüber. -fd

Sa, 7.7., 18 Uhr, Klosterkirche Maulbronn

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.11.2018

Zum 22. Mal präsentiert das Kulturzentrum Tempel zeitgenössischen Tanz in all seinen Ausdrucksformen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 26.10.2018

Panzer-Paule ist der „Glücksritter“ und vom Pech verfolgt.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 23.09.2018

Nach dem Mammut-Projekt des neuen „Karlsruher Rings“ wandert Wagner nun vom Opern- ins Konzertprogramm.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.09.2018

Stefanie Heiner ist nicht nur die neue Leiterin der Abteilung Volkstheater am Staatstheater, sondern auch erfolgreiche Kindertheatermacherin.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.09.2018

Vier Deutsche lernen sich im Ausland kennen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.09.2018

Nach dem Spielzeit-Auftakt mit dem Theaterfest steht die erste Schauspiel-Premiere an.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.09.2018

Für fünf Tage wird das Tollhaus im September wieder zum „Atoll“-Haus, denn das dritte Festival für zeitgenössischen Zirkus steht an.