Junger Tanz 2024

Bühne & Klassik // Artikel vom 19.04.2024

Pasta ohne Ende (Foto: Lys Y. Seng)

„Junger Tanz“ geht in die nächste Runde!

Von Fr-Di, 19.-23.4. erfüllt das Team des Festivals „Tanz Karlsruhe“ die Stadt wieder mit Tanz für die Jüngsten, diesmal gemeinsam mit dem Centre Culturel Franco Allemand (CCFA). Drei Compagnien aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz tanzen im Tempel, im CCFA und im P8. Neu ist dieses Mal das Förderticketsystem: Nicht alle Kinder können sich einen Theaterbesuch leisten. Deshalb kann man ein Ticket erwerben, das einem Kind den Besuch einer Veranstaltung kostenlos ermöglicht. -rw

Eröffnung mit „Töfs Rappelkiste“
Zur Eröffnung gibt’s ein Kinderkonzert sowie eine Performance einer Kindertanzgruppe, die zur Livemusik von Töfs Rappelkiste ihre eigene Choreografie vorstellen. Die abwechslungsreichen, mal gesungenen, mal gerappten Texte handeln von der Familie und anderen Katastrophen. Ihr Debütalbum „Töfs Rappelkiste“ wurde beim „39. Deutschen Rock- und Poppreis“ in der Kategorie „Bestes Kinderliederalbum“ ausgezeichnet. Ab fünf Jahren.
Fr, 19.4., 17 Uhr, Tempel

Quadrille Collection Dancer – „A contrario“
Bücher, die man tanzen kann: Collection Dançer ist ein Projekt des Lyoner Verlags Quadrille, das mit KünstlerInnen wie den Performerinnen Bérengère Valour und Mary Chebbah innovative Formate für ein junges Publikum entwickelt. „A contrario“ heißt ihr Stück, in dem sich zwei Körper wie zwei Buchseiten gegenüberstehen und sich abwechselnd miteinander oder gegeneinander bewegen. In französischer und deutscher Sprache, ab drei Jahren.
Sa, 20.4., 17 Uhr; So, 21.4., 11 Uhr, CCFA

Five Elephants Tanzkollektiv – „Pasta ohne Ende“
„Pasta ohne Ende“ erforscht auf humoristische und kreative Art die (Un-)Endlichkeit des Genusses von Teigwaren aller Art: Egal ob kurz, lang, wellig, oval, gezwirbelt oder gedreht – alle lieben Nudeln. Immer. Oder etwa nicht? Ab sechs Jahren.
So, 21.4., 16 Uhr, Tempel; Schulklassenauff.: Mo, 22.4., 10 Uhr, Anmeld.: tempel@email.de

Lindh & Weingartner – „Equality!“
Eine Frau und ein Mann begegnen sich auf der Bühne und wünschen sich, vollkommen gleich zu sein. Inmitten des im Kreis sitzenden Publikums, mit vollem Körpereinsatz und viel Humor finden sie alle möglichen absurden Wege, um zu zeigen, wie Gleichberechtigung zwischen zwei Menschen unterschiedlichen Geschlechts aussehen könnte. Mit zeitgenössischem Tanz, Akrobatik und Sprache macht „Equality!“ das komplexe Thema für Kinder zugänglich. Ab acht Jahren.
Mo, 22.4., 17 Uhr, P8; Schulklassenauff.: Di, 23.4., 10 Uhr, Anmeld.: tempel@email.de

Fr-Di, 19.-23.4., Tempel/CCFA/P8, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 2?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL