Karlsruher Schlosskonzerte

Bühne & Klassik // Artikel vom 03.12.2019

Schweitzelsperg (Foto: Uwe Dettmar)

„Der Prinz sei nur allein auf seine Lust bedacht, geschieht‘s mit Willen nicht, so braucht er seine Macht.“

Heißt es in einer Arie der Oper „Die Romanische Lucretia“ von Casimir Schweitzelsperg - ein böses, tragisches und derbes Werk, andererseits melodiöser „Barock-Pop“. Von einem Komponisten, den man mit dem Attribut „schräger Vogel“ sicher nicht beleidigt hätte. Er stand zu Zeiten der Stadtgründung im Dienst des Markgrafen Carl Wilhelms.

Jetzt feiern die „Schlosskonzerte“ seinen 350. Geburtstag mit Musik, Film und Tanz. Nach Opern-Auszügen läuft ein Dokumentarfilm. Die Oper ist ein Vexierspiel um Maske und Moral. Verkleidete Gäste sind daher explizit willkommen! -rw

Di, 3.12., 20 Uhr, Gartensaal, Schloss Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.06.2020

Die Neckarstadt hat sich mit dem Intendanten des Theaters und Orchesters Heidelberg, Holger Schultze, nach dem jüngsten Corona-Beschluss der Bundesregierung darauf verständigt, die für den Zeitraum 14.6. bis 2.8. datierten „Heidelberger Schlossfestspiele“ und alle damit in Verbindung stehenden Veranstaltungen komplett abzusagen.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 08.06.2020

Corona-bedingt ist das Theater „Die Spur“ gezwungen, seine 59. Spielzeit sofort zu beenden.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 03.06.2020

Da das Sandkorn-Büro vorwiegend geschlossen ist, hat Mitarbeiterin Sanja Golemovic Schutzmasken für das Theater genäht.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.05.2020

In der Sitzung vom 13.5. hat der Ettlinger Gemeinderat über die Spielzeit 2020 der „Schlossfestspiele“ entschieden.