Klosterkonzerte Maulbronn 2023

Bühne & Klassik // Artikel vom 11.06.2023

Alina Pogostkina (Foto: Nikolaj Lund)

Ein echtes Kammermusikhighlight präsentieren die „Klosterkonzerte“ am So, 11.6.

Das renommierte Trio Alina Pogostkina (Violine), Nimrod Guez (Viola) und Danjulo Ishizaka (Cello) spielt Mozarts Divertimento in Es-Dur (ein nur oberflächlich leichtes Stück), ein Jugendwerk Schuberts (die Streichtrio-Miniatur in B-Dur) und ein Trio von Alfred Schnittke (18 Uhr, Klosterkirche). Nach 20 Jahren Klezmer-Trio geht Klarinettist David Orlowsky neue Pfade; dort fand er den Lautenisten David Bergmüller. Die beiden haben eine lyrische Tonsprache entwickelt, die von Dowland und Purcell bis zu eigenen Kompositionen reicht (Fr, 9.6., 20 Uhr, Klosterkirche).

„Herzlichen Glückwunsch!“, sagen wir dem Maulbronner Kammerchor, der nun das gscheite Schwabenalter von 40 Jahren erreicht hat. Mit den Feiergästen vom Kammerchor Consono gibt es Ständchen von Reger bis Rheinberger (Sa, 17.6., 18 Uhr). Der Israeli Avi Avital hat die Mandoline im Konzertleben neu verankert. Mit dem Staatsorchester Darmstadt spielt er auf ihr Bearbeitungen von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ und Bachs Konzert für Cembalo (So, 18.6., 18 Uhr, Klosterkirche). -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 8?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL