Liza Kos

Bühne & Klassik // Artikel vom 30.10.2020

Liza Kos (Foto: Michel Kitenge)

In ihrem neuen Kabarett-Comedy-Programm und einem Mix aus Persiflage, Parodie und Liedern stellt Liza Kos ihre eigene Integration aus.

Ihre Eltern wollen Moskau als sie 15 ist verlassen und aufs Land ziehen – nach Deutschland. Hier will sie sich integrieren und lernt die Landessprache, Türkisch. Nach vier Jahren beschließt sie, endlich eine „richtige Deutsche“ zu werden und meldet sich in Aachen in einem Karnevalsverein an, um Öcher Platt zu lernen... -rw

Fr, 30.10., 18.45+20.30 Uhr, Kabarett in der Orgelfabrik, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 3.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL