Ludwigsburger SFS 2020: Klassik Open Air & Einstürzenden Neubauten auf 2021 verschoben

Bühne & Klassik // Artikel vom 18.04.2020

Die „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ treffen am Mo, 20.4. nach Rücksprache mit der Stadt auf Grundlage der aktualisierten Landesverordnung eine Grundsatzentscheidung über den weiteren Verlauf der „Internationalen Festspiele Baden-Württemberg“.

Bereits jetzt wurden zwei Großveranstaltungen ins Jahr 2021 verschoben: Das traditionelle „Klassik Open Air“, das ursprünglich für 20.6. geplant war, findet mit Werken von Mendelssohn, Dukas, Márquez und Beethovens 7. Sinfonie als Herzstück in gleicher Besetzung unter der musikalischen Leitung von Alondra de la Parra mit dem Festspielorchester am 3.7.2021 am Seeschloss Monrepos statt. Die gesamte Tournee zum 40-Jährigen der Einstürzenden Neubauten wurde ebenfalls auf 2021 verschoben: Das Konzert im Rahmen der „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ ist nun für den 16.5.2021 in der MHP-Arena geplant.

Auf einen Ersatztermin noch in diesem Jahr wurde Faust Gabetta Bezuidenhout (Mo, 21.12., 20 Uhr) im Forum am Schlosspark verschoben. Die Geigerin Vilde Frang anstelle von Isabelle Faust und das Kammerorchester Basel spielen unter der musikalischen Leitung von Giovanni Antonini Werke von Ludwig van Beethoven, darunter seine 5. Sinfonie und das berühmte „Tripelkonzert“.

Karten für diese verschobenen Veranstaltungstermine behalten ihre Gültigkeit, können aber auch an der Vorverkaufsstelle, an der sie erworben wurden, zurückgegeben werden, der Ticketpreis wird erstattet. Die Rückgabe ist grundsätzlich bis zwei Wochen nach dem Termin der Veranstaltung möglich – ohne explizite Rückgabe werden mit dem Betrag die „Schlossfestspiele“ unterstützt. Die „Schlossfestspiele auf Solidarität angewiesene Kulturinstitution laden ihr Publikum aber auch dazu ein, auf die Rückerstattung des Ticketpreises zu verzichten und eine E-Mail mit dem Stichwort #ichwillkeingeldzurueck und der entsprechenden Auftragsnummer an karten@schlossfestspiele.de zu senden. Karten, die im Büro der Schlossfestspiele erworben wurden, können außerdem in Gutscheine umgetauscht werden. Weitere Informationen zur Kartenrückgabe gibt es hier.

Die „Ludwigsburger Schlossfestspiele“, die sich unter ihrem neuen Intendanten Jochen Sandig 2020 als „Fest der Künste, Demokratie und Nachhaltigkeit“ neu ausrichten, arbeiten derzeit an digitalen Formaten, die im geplanten Festspielzeitraum vom 7.5. bis 28.6. von den Zuschauern zu Hause interaktiv miterlebt werden können und die die neuen Leitlinien des Festivals im digitalen Austausch weiterverfolgen und vertiefen. -ps/pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 4?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.06.2020

Die Neckarstadt hat sich mit dem Intendanten des Theaters und Orchesters Heidelberg, Holger Schultze, nach dem jüngsten Corona-Beschluss der Bundesregierung darauf verständigt, die für den Zeitraum 14.6. bis 2.8. datierten „Heidelberger Schlossfestspiele“ und alle damit in Verbindung stehenden Veranstaltungen komplett abzusagen.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 03.06.2020

Da das Sandkorn-Büro vorwiegend geschlossen ist, hat Mitarbeiterin Sanja Golemovic Schutzmasken für das Theater genäht.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 14.05.2020

In der Sitzung vom 13.5. hat der Ettlinger Gemeinderat über die Spielzeit 2020 der „Schlossfestspiele“ entschieden.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.05.2020

Ein runderneuertes Fest der Künste, Demokratie und Nachhaltigkeit feiern die 88 Jahre alten „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ unter der Leitung von Intendant Jochen Sandig.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.05.2020

Das INKA-Gespräch mit Jochen Sandig, dem neuen Intendanten der „Ludwigsburger Schlossfestspiele“.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.05.2020

Die „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ machen die geplante Eröffnung trotz Corona-Absage einem breiten Publikum zugänglich.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 07.05.2020

Ein Fest der Künste, Demokratie und Nachhaltigkeit sollen sie werden, die „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ unter der Leitung von Jochen Sandig.



Bühne & Klassik // Tagestipp vom 05.05.2020

Die Stadtspitze der Neckarstadt Heidelberg stellt in enger Abstimmung mit dem Intendanten des Theaters und Orchesters den Vorstellungsbetrieb der laufenden Spielzeit 2019/20 ein.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 30.04.2020

Der „Kabarettnotstand“ wird im „ersten antivitalen Programm“ von Rastetter & Wacker zum „Kontaktnotstand“.