Mephisto

Bühne & Klassik // Artikel vom 02.11.2023

Mephisto (Foto: Felix Grünschloß)

Was darf Kunst zeigen, von Politik und dem realen Leben?

Ein BVG-Urteil sorgte 1971 für Aufsehen: Der Roman „Mephisto“ von Klaus Mann wurde verboten. Das 1936 erschienene Buch erzählt von der Karriere eines Schauspielers, der die Machtergreifung der Nazis nutzt, um sich zum Star aufzuschwingen.

Nur – die Geschichte ist nicht bloß ein Typus, sondern orientiert sich am Schauspieler Gustaf Gründgens, dessen Adoptivsohn seine Rechte verletzt sah und klagte. Die Wiederaufnahme unter Regisseur Nils Strunk erkundet, wie aktuell die Frage nach Kunstfreiheit heute ist. -sb

Do, 2.+16.11., Fr, 24.11., 19.30 Uhr; Fr, 10.11., 20 Uhr, Staatstheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 4.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL