Mord in der Oper

Bühne & Klassik // Artikel vom 28.08.2019

Mord in der Oper

In der Oper wird nicht nur geliebt und getrennt, sondern auch gemordet.

An drei Abenden geht das Ensemble des Theaters in der Orgelfabrik berühmten und mysteriösen Mordfällen aus der Oper auf die Spur. Von Bizets „Carmen“ über Verdis „Othello“, von Puccinis „Tosca“ bis zur „Lucrezia Borgia“ von Donizetti reichen die Verbrechen, und so vielfältig wie die Musik sind auch die Tötungsmotive: Mord aus Leidenschaft (28.8.), Mord aus Machtgier (4.9.) und Mord aus Verzweiflung (11.9.) kristallisieren sich in einer unterhaltsamen Dreierreihe als Kernantriebe heraus. -fd

Mi, 28.8.; 4.9.; 11.9., 20 Uhr, Theater in der Orgelfabrik, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 6?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 23.07.2020

Höllviken, die Bucht zum (An-)halten, ist ein kleiner Ort an der südlichen Küste Schwedens.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.07.2020

Nach ihrem antiviralen Video-Conferencing-Auftritt wird der „Kontaktnotstand“ wieder zum „Kabarettnotstand“.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 17.07.2020

Bei dieser Showkoop zwischen Kammertheater und Circus Flic Flac wird das Karlsruher Autokino zur Musical-Arena.





Bühne & Klassik // Tagestipp vom 21.06.2020

Die „Ludwigsburger Schlossfestspiele“ veranstalten in der letzten Woche des ursprünglichen Festivalzeitraums eine Konzertwoche mit Publikum.