Osterfestspiele Baden-Baden 2023

Bühne & Klassik // Artikel vom 01.04.2023

Berliner Philharmoniker (Foto: Monika Rittershaus)

Die „Osterfestspiele“ in Baden-Baden gehen in ihr zehntes Jahr, die Jubiläumsedition gestalten die Berliner Philharmoniker und ihr Dirigent Kirill Petrenko.

Gefeiert wird das Fin de Siècle mit all seinen Exzessen, seiner Monumentalität und seinem Glamour, man schaut vorbei im Wien um 1900 bei Mahler, Strauss und Schönberg und blickt zugleich zurück bis ins Barock mit seinen Allegorien. Der Festivalauftakt „Die Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss, die aufwendigste Oster-Neuinszenierung in der Geschichte des Festspielhauses zu Ostern, wird von US-Regisseurin Lydia Steier inszeniert, die philosophischen Tiefgang mit flottem Broadway-Timing verbindet.

Die „Zauberflöte des 20. Jh.“, wie Kirill Petrenko die Oper nennt, funktioniert für die Regisseurin „fast wie ein Film und bietet Entertainment im besten Sinne, mit schnellen Schnitten, Soundeffekten, sie nimmt quasi filmische Mittel vorweg“. Das Bühnenbild von Paul Zoller und die Kostüme von Katharina Schlipf lassen die sphärische Fabelwelt zu einem sinnlichen Fest werden. -fd

1./5./9.4., 18 Uhr, Festspielhaus Baden-Baden
www.osterfestspiele.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 5.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL