Otello darf nicht platzen!

Bühne & Klassik // Artikel vom 24.08.2017

Tenöre sind ja oft für ihre Leibesfülle bekannt.

Doch unbegrenzt essen dürfen sie nicht – wie der Starsänger Tito Mirelli vormacht, der auf der Zugreise zum Opernhaus zu viel Spaghetti zu sich nimmt und dann vollgestopft mit Beruhigungs- und Abführmitteln in einen todesähnlichen Schlaf versinkt. Ein ausverkauftes Opernhaus, kein Startenor – kein Otello – ein Riesendrama hinter den Kulissen, denn so oder so: Otello darf nicht platzen!

Die Lösung und die daraus entstehenden weiteren Komplikationen machen das dritte Sommernachtstheater-Stück zu einer rundum amüsanten Sache. Auf dem „Gartenschau„-Gelände wird es gespielt und das Gartenschau-Ticket gilt gleichzeitig als Theaterkarte. Noch zweimal ist dort auch das Familienstück vom cleveren „Gestiefelten Kater“ zu sehen (15.+22.7., 16 Uhr). -bes

Premiere: Do, 24.8., auch 25./26./31.8., 1./2.9., 20.30 Uhr, Gartenschau Bad Herrenalb

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL