Ottone, re di Germania

Bühne & Klassik // Artikel vom 22.02.2024

Ottone, re di Germania (Foto: Felix Grünschloß)

Von einem Besuch in Dresden inspiriert, entwickelt Händel mit dieser Oper einen neuen, leichteren Stil.

Viele bekannte Melodien sind aus diesem Werk, in London als „Favourite Songs“ bezeichnet. Dort hoch gefeiert, ist die teils historische Geschichte rund um die Heirat des röm.-dt. Thronfolgers Otto II. mit der oström. Prinzessin Theophanu voll von Politik, Liebe und Macht. Alles, was ein guter Opernstoff hergeben soll und ein Juwel in Händels Frühwerk! -sb

Do, 22.2., 19.30 Uhr; So, 25.2., 15 Uhr; Mi, 28.2., 19.30 Uhr, Staatstheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 7.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL