Romantik & Tango

Bühne & Klassik // Artikel vom 10.04.2016

Von Argentinien und Uruguay schwappte der Tango auf unseren Kontinent, „europäisierte“ sich dort und wird hier wiederum seit rund zwei Jahrzehnten vom „ursprünglichen“ Tango Argentino bedrängt.

Die Geschichte dieses Tanzes mit seinem ganzen Mäandern zwischen Bordell, Tanzschule, Turnier und sozialen Schichten erzählt viel über Migration, ihre Chancen und Hindernisse. Heute verschränkt der Kammerchor „studio vocale“ Tango-Klänge mit romantischen Werken aus dem 19. Jahrhundert. -fd

So, 10.4., 19 Uhr, Städtische Galerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL