Schola Heidelberg & Ensemble Aisthesis

Bühne & Klassik // Artikel vom 25.10.2020

Schola Heidelberg (Foto: Dominique Mayr)

Das Ensemble Aisthesis und die VokalsolistInnen der Schola Heidelberg sind auf Neue Musik spezialisiert.

Bei ihrem diesjährigen Gastspiel stellen sie den Bildenden Künstler Julius Klingebiel vor. Knapp die Hälfte seiner 60 Lebensjahre verbrachte dieser in Nervenkliniken und entging nur knapp der Ermordung durch die Nazis. In seiner Zelle in Göttingen begann er, die Wände zu bemalen. Man bemerkte, wie ihn diese Aktivität beruhigte und versorgte ihn mit Farben.

Über zwölf Jahre entstand ein komplexes Gesamtkunstwerk aus Landschaften, Tieren, Menschen und Symbolen, immer wieder übermalt und verfeinert, allein auf den vier Zellwänden. Die Kompositionen von Yu-Hui Chang, Ye Shen und Clemens Gadenstätter setzen sich musikalisch (Leitung Walter Nußbaum) mit diesem Phänomen der Art Brut auseinander. -fd

So, 25.10., 20 Uhr, ZKM-Kubus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 4.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL