Staatstheater: 1. Sinfoniekonzert

Bühne & Klassik // Artikel vom 24.09.2023

Großes Haus (Foto: Falk von Traubenberg)

Der Auftakt der Saison ist geprägt von drei großen Namen mit ganz unterschiedlichen Geschichten und Gefühlen, die in ihren Werken anklingen.

Zum 150. Geburtstag von Max Reger wird seine „Lustspiel-Ouvertüre“ aufgeführt. Stürmische und temperamentvolle erste Töne der Spielzeit! Baiba Skride zeigt mit der Violine eine ganz andere Seite des Menschseins, eine eher dunkle, zaghafte, düstere; das Violinkonzert in D-Moll schrieb Robert Schumann ein Jahr vor seinem psychischen Zusammenbruch und ist erst spät in seiner Schönheit entdeckt worden.

Schumanns Violinkonzert und dessen bewegte Geschichte wird nochmals im „Klangöffner“ gewürdigt, ein Jugendkonzertformat für alle, die Musik durch neue Perspektiven kennenlernen wollen (Di, 26.9., 19 Uhr). Mit Mozarts „Jupiter-Sinfonie“ geht es dann hoch hinaus in die Gefilde der so natürlich anmutenden Komplexität der Klassik und krönt so das „1. Sinfoniekonzert“ gebührend.  -sb

So, 24.9., 11 Uhr; Mo, 25.9., 19.30 Uhr, Staatstheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 8.

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL