Symbolhafte Liebe

Bühne & Klassik // Artikel vom 17.03.2009

Seit gut zwei Jahren macht das Tammuz Quartett mit Kammerkonzerten und außergewöhnlicher Repertoirepflege auf sich aufmerksam.

Ihr Name ist entliehen vom Geliebten der Liebesgöttin Ischtar aus dem babylonischen Sagenkreis, dem Adonis vergleichbar. Der Name ist aber auch Programm für den Klangschönheit der vier Musiker: Daniel Gaede (Violine), Lars Anders Tomter (Bratsche), Gustav Rivinius (Cello) und Oliver Triendl (Piano). In Bruchsal spielen sie Quartette von Beethoven, Dvorák und Enescu, der in den Konzertsälen kaum vertreten ist. -hs


So, 22.3., 20 Uhr, Schloss Bruchsal (Einführung 19.30 Uhr)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE BÜHNE & KLASSIK-ARTIKEL





Der kleine Prinz – das Musical & Helge Schneider

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 25.12.2017

Mit ihrer Gefühlsdichte fügt sich die Geschichte vom „Kleinen Prinzen“ ideal in die Weihnachtszeit ein.

>   mehr lesen...




Cinderella

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 03.12.2017

Die Geschichte von Cinderella – wie bei Disney – oder dem Aschenbrödel bei den Gebrüdern Grimm ist ein Klassiker der Weihnachtszeit.

>   mehr lesen...




Der goldne Topf

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 23.11.2017

Im Gegensatz zur vernunftgestählten Literatur der Aufklärung wendet sich E.T.A. Hoffmann (nicht nur) in seiner Novelle „Der goldne Topf“ einer fantastischen Welt zu.

>   mehr lesen...




Erwin Pelzig

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 23.11.2017

Vor dem Weggehen steht das Herkommen, das ist nur logisch.

>   mehr lesen...




Laurie Anderson

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 23.11.2017

Zum zehnten Mal verleihen das ZKM und das SWR Experimentalstudio aus Freiburg den „Giga Hertz-Preis“ für Elektronische Musik.

>   mehr lesen...




Bestätigung

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 22.11.2017

Nach der Trump-Wahl machte die Rede von der eigenen Filterbubble die Runde.

>   mehr lesen...


Filmmusik International

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 20.11.2017

Filmmusik hat sich längst von der Leinwand emanzipiert, gelangt in Charts, auf CDs und füllt Konzertsäle.

>   mehr lesen...




Schubertiade: Sanfte Lieder von Liebe und Tod

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 19.11.2017

Im Mai sang Sarah Wegener bei der Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie, wo sie mit Dirigent Kent Nagano Mahlers „Sinfonie der Tausend“ aufführte.

>   mehr lesen...




Romeo und Julia

Bühne & Klassik // Tagestipp vom 18.11.2017

Kenneth MacMillan ist bekannt für seine Ballette, die sich intensiv mit menschlichen Beziehungen befassen und ihre Vorlagen teilweise in der Literatur finden.

>   mehr lesen...